Was kann einen epileptischen Anfall auslösen?

Viele Menschen leiden an epileptischen Anfällen. Diese Krankheit kann jeden Menschen treffen, egal welchen Alters. CBD (Cannabidiol) ist eine Alternative, die Anfälle möglicherweise stoppen könnte, es bringt viele Vorteile mit sich. Über Cannabidiol gibt es einige Erfolgsgeschichten über positive Ergebnisse von Patienten, die es zur Behandlung ihrer Epilepsie eingesetzt haben.

 

Was ist Epilepsie?

Es ist eine chronische Erkrankung, bei der es zu immer wiederkehrenden Anfällen kommt. Diese Anfälle entstehen im Gehirn durch eine elektrische Aktivität. Diese breitet sich im gesamten Körper aus und verursacht Krampfanfälle und Zuckungen.

 

Entstehung eines epileptischen Anfalls

Ein epileptischer Anfall entsteht durch eine anfallsartige Funktionsstörung von Nervenzellen im Gehirn. Da Nervenzellengruppen der Hirnrinde plötzlich gleichzeitig hochsynchron Signale senden, kann dies unterschiedliche Folgen haben. Es kommt darauf an, wie viele Nervenzellen im Gehirn beteiligt sind und wo sie liegen.

 

Ursachen eines epileptischen Anfalls

Ein epileptischer Anfall kann viele verschiedene Ursachen haben. Es hängt vom Alter und von der Anfallsart des Betroffenen ab. Häufig ist die Ursache des Anfalls jedoch nicht bekannt. Etwa die Hälfte der erkrankten Menschen kenne die Ursache des Anfalls trotz verbesserter Untersuchungsmethoden nicht.

Bei einem Teil der Epilepsie-Patienten gibt es konkrete Ursachen wie beispielsweise ein Schlaganfall, Durchblutungsstörungen im Gehirn, ein Hirntumor, angeborene oder erworbene Hirnmissbildung, Entzündungen oder auch übermäßiger Alkohol-und Medikamentenkonsum.
Bei der Epilepsie spielt auch die Veranlagung eine wichtige Rolle.

Bei einer idiopathischen Epilepsie werden die Anfälle vermutlich durch einen oder mehreren Gendefekten ausgelöst. Einen epileptischen Anfall kann jeder Mensch erleiden, vor allem bei extremen Bedingungen. Unter extremen Bedingungen wie beispielsweise ein Sauerstoffmangel, stark reduzierter Blutzuckerspiegel oder durch einen Elektroschock kann ein epileptischer Anfall ausgelöst werden. Da jeder Mensch über eine persönliche Anfallsbereitschaft verfügt, kann jeder Mensch, auch jene, die nicht an dieser Erkrankung leiden, einen epileptischen Anfall erleiden. Unterschiedliche Bedingungen können maßgebend sein, für einen Anfall. Häufig reicht nicht nur ein Auslöser, sondern mehrere wie beispielsweise Schlafmangel, Stress, Angstzustände, Hormonelle Stimmungsschwankungen in der Periode laute Geräusche oder auch das Flackerlicht eines Fernsehers oder einem Videospieles.

 

Wie gefährlich ist ein epileptischer Anfall?

Ein epileptischer Anfall , ohne einen weiteren, ist für das Gehirn nicht gefährlich. Er hört nach etwa ein bis zwei Minuten von selbst wieder auf. Ein Verletzungsrisiko besteht allerdings. Für Anwesende Menschen wirkt ein epileptischer Anfall äußerst dramatisch. In seltenen Fällen kommt es zu einem Herz-Kreislaufversagen, dass zu einem plötzlichen Tod führt. Anfälle von längerer Dauer, sind sehr gefährlich. Hierbei kann das Gehirn erheblichen Schaden nehmen.

 

Behandlung von Epilepsie

Die Behandlung richtet sich nach der Art der Anfälle. Um das Risiko weiterer Anfälle zu senken, verschreibt der Arzt gezielt Medikamente. In einigen Fällen hilft ein Stimulationsverfahren oder eine Operation, um weitere Anfälle zu vermeiden.

 

Was ist CBD?

Cannabidiol ist ein nicht psychoaktives Cannabinoid aus weiblichem Hanf (Quelle: https://yoyocan.com/). Es findet seine Verwendung bei Epilepsie, Stress, Angststörungen, Burn Out oder auch bei Migräne. Auf dem Markt gibt es diverse Konzentrate und Öle.

 

Vorteile einer CBD Behandlung

Die chemische Verbindung in Cannabis enthält antikonvulsive Eigenschaften. Diese sind notwendig, um die Anfälle und die Symptome zu reduzieren. Es gibt viele Vorteile, die sich in der Behandlung mit dieser Verbindung ergeben können. Hierzu zählt, dass es natürlich ist, günstiger in der Anschaffung, das Endocannabinoid-System stärkt und die Fähigkeit zu Interaktion mit Gehirnrezeptoren besitzt.

 

CBD Dosierung

Beim Kauf von einem Cannabinoid Öl ist eine Dosierung beigefügt. Im Normalfall ist es üblich, dieses Extrakt ein bis dreimal täglich zu sich zu nehmen. Es gibt bei diesem Öl keine Überdosis, alles ist erlaubt.