Yoga in der Schwangerschaft

8056 views 1 Comment
photo set of pregnant woman doing exercises

Yoga, die alte indische Wissenschaft für Geist, Körper und Seele kann durch Körperübungen und Meditation eine Entwicklung der Persönlichkeit und eine Harmonie aller Ebenen des Menschen bewirken. Die Übungen für den Körper werden Hatha Yoga genannt und sind die am häufigsten gelehrte Art des Yoga. Wer in die Meditation eintauchen möchte kann dies auch von Beginn an praktizieren, braucht aber eine längere Zeit dafür, um die ersten Fortschritte bei sich zu verzeichnen.\r\n\r\nBeim Hatha Yoga kann man schon sehr früh die ersten Erfolge verspüren, eigentlich schon ab der ersten Yogastunde. Für eine schwangere Frau gibt es im Yoga viele Übungen, die sie trainieren kann um ihre Atmung bei der Geburt besser zu kontrollieren und ihren Körper locker und entspannt zu halten. Spezielle Hatha Yoga Programme für Schwangere gibt es auch in Yogakursen oder bei einem Privatlehrer zu erfahren und immer ist die Harmonie, zwischen allen Körperbereichen zu erlangen im Vordergrund.\r\n\r\nDie Körperstellungen des Hatha Yoga brauchen zwar viel Übung um eine ausreichende Perfektion zu erlangen und es ist oft jahrelanges Üben notwendig, aber jeder Einsteiger kann sofort bei der der ersten Dehnung merken wie sehr es gut tut, wenn die Energie im Körper wieder fliessen kann. Mit der Zeit dehnen und strecken sich alle Sehnen und Muskeln immer mehr und der Körper kann sich regenerieren und die Wirkung des Yoga wird immer deutlicher spürbar. Das Schöne beim Yoga ist, dass man ganz gezielt auf Organbereiche durch spezielle Körperstellungen eingehen kann und damit auch für eine schwangere Frau besondere Übungen zur Hand hat.\r\n\r\n\r\n\r\nDie harmonisierende Wirkung kommt Mutter und Kind zugute. Eventuelle Ängste und Verspannungen können dadurch auf eine sehr sensible Art und Weise aufgelöst werden und das Stresslevel, dass bei vielen Frauen in der heutigen Zeit zu hoch ist kann vermindert werden. Wichtig ist, dass man regelmässig daran arbeitet, am besten täglich. Wenn man schwanger ist und morgens eine Stunde Yoga einbaut kann man frisch und positiv den Tag beginnen. Man sollte immer im Hinterkopf haben, dass während der Schwangerschaft jeder Tag zählt für die Entwicklung des Kindes und das in vielen Punkten das weitere Leben des Babys damit vorausbestimmt wird. Der Bewusstseinszustand der Mutter überträgt sich auf das Kind und wird auch so mental seine Zukunft beeinflussen.\r\n\r\nDie Kommunikation mit dem eigenen Ich findet hier auf einer sehr tiefen Ebene statt und für Schwangere begünstigt es eben auch die Verbindung zum Ungeborenen. Atembeschwerden, Verspannungen, Verdauungsprobleme und schwere Beine, um nur einige Beschwerden in der Schwangerschaft zu nennen, können mit Hatha Yoga sehr gut gemildert oder ganz aufgelöst werden. Die Asanas, wie die Körperübungen auch genannt werden, beeinflussen die Beweglichkeit der Wirbelsäule und der Gelenke, die Muskeln werden besser durchblutet und kräftiger gemacht, die Drüsenfunktionen im Körper werden sanft angeregt, das Stoffwechsel und Kreislaufsystem werden gestärkt, alles wichtige Dinge, die eben auch in einer Schwangerschaft von zentraler Bedeutung sind.\r\n\r\n\r\n\r\nWechselatmung, Tiefenentspannung, Yogasitz sind schon einmal die wichtigsten Übungen, die eine schwangere Frau machen kann. Schmetterling, Katze und natürlich das Sonnengebet extra für Schwangere, sind Übungen, die in den ersten Stunden geübt werden können, um nur einige zu nennen. Das aber alles nur mit einem Yogalehrer, denn alleine damit beginnen und mit einer DVD üben ist zwar möglich hat aber nicht annähernd diese guten Erfolge. Man kann sich selbst in diesem Fall nicht so genau beobachten, wie das ein erfahrener Lehrer tun kann.\r\n\r\nSuchen sie sich, wenn sie Interesse an Yoga haben, und einen guten Yogalehrer oder eine Gruppe, die in liebevoller Atmosphäre von einem erfahrenen Yogi geführt wird. So bekommen sie einen guten Einstieg in die Materie und können auch nach der Schwangerschaft vielleicht diese Lebenshaltung weiterführen. Denn langfristig gesehen ist Yoga eine der gesündesten Sportarten und Philosophien überhaupt.

Author Bio

Julia Nestler

Hallo lieber Leser,\r\n\r\nmein Name ist Julia Nestler. Die meisten kennen mich jedoch als Juli. Ich bin die Inhaberin von croco - für klein und größer, wo du alles rund um Kinderwunsch, Schwangerschaft, Geburt und die ersten Babyjahre findest, was du so brauchst.\r\n\r\nZudem bin ich Trageberaterin der Trageschule Dresden und stehe dir gern zur Seite, wenn du Hilfe bei einem Tragesystem brauchst, egal ob es sich um ein Tragetuch oder eine Tragehilfe handelt. Wenn du irgendwelche Fragen hast, dann schreib mir einfach eine Mail oder hinterlass mir über den Blog eine Nachricht, damit ich dir auf schnellstem Wege antworten kann.\r\n\r\n

1 Comment
  1. Claudia Hillen

    3. April 2013 at 13:12

    Hallo Julia,\r\n\r\nerstmal ein Kompliment für diesen Blog. ich bin durch Zufall hierher geraten und bin total ins Stöbern geraten ;-)\r\n\r\nDer Grund meines Besuches war das Bild „Yoga in der SS“. Ich war auf der Suche nach einem passenden Titelbild für einen derartigen Yogakurs, der demnächst in der Hebammenpraxis meiner Mutter starten soll. Es sollte ein Platzhalter werden, bis wir eigene Fotos „am lebenden Objekt“ gemacht haben :-)\r\n\r\nMeine Frage an dich jetzt: Ist das Bild von dir erstellt? Dürften wir das Bild (mit Quellenangabe) übergangsweise benutzen? Ich möchte mich lieber absichern, bevor es zu Urheberrechtsverletzungen kommt… :-)\r\n\r\nVielleicht kannst du mir kurz Infos dazu geben. Ich wäre dir sehr dankbar.\r\n\r\nHerzliche Grüße, Claudia Hillen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *