Vorbereitungsskurs in der Schwangerschaft

408 views 1 Comment
pilates

Eine grosse Auswahl an Kursen steht zur Verfügung, um die Zeit vor der Geburt optimal vorzubereiten und sich gedanklich und körperlich auf dieses Ereigniss einzustimmen. Frau ist schwanger und hat zwar den Geburtstermin im Kopf, aber so richtig daran glauben, dass es dann doch irgendwann unausweichlich ist, kann sie nicht? Spätestens im Kurs wird ihr klar, dass es wirklich los geht und dass man aus dem Gefühl „ich muss es über mich ergehen lassen“ ein Gefühl wird, „ich nehme das selbst in die Hand“ und kann aktiv daran mitarbeiten! Und das macht Mut!\r\n\r\nAus einem klassischen Geburtstvorbereitungskurs oder auch Schwangerschaftsgymnastikkurs genannt, kann eine Frau, die vor der ersten Geburt steht, sehr viele Dinge mitnehmen. Sie sind also keineswegs überflüssig wie Viele denken. Besonders in der ersten Schwangerschaft ist es wichtig, denn es gibt mehr zu lernen und zu erfahren als man denkt. Zwar gab es früher keine Kurse und die Hebamme erledigte den Grossteil der Arbeit und der Aufklärung, aber wer weiss wie sich die Schwangeren denn wirklich gefühlt haben, eben ganz und gar ausgeliefert und ahnungslos.\r\n\r\n\r\n\r\nHeute reicht es den Ansprüchen nicht mehr. Wir möchten uns mit den Dingen, die in unserem Leben passieren auseinandersetzen und aktiv daran teilnehmen, und das ist auch gut so. Eine Vielzahl an Möglichkeiten steht zur Auswahl. Geht der Partner mit zur Geburt ist es sehr wünschenswert, wenn er auch mit zum Kurs geht, also meldet man sich am besten in einem Partnerkurs an. Das kann auch eine gute Freundin sein oder eben die Bezugsperson, die mit an der Geburt teilnimmt. Der normale Geburtstvorbereitungskurs hat inhaltlich einiges zu bieten. Hier erfährt die Frau den genauen Verlauf der Schwangerschaft, die Phasen der Geburt, die Gebärpositionen und die verschiedenen Möglichkeiten wie Wassergeburt oder Geburt in der Hocke. Erst dann kann man sich überlegen was einem am ehesten entspricht und wie man sein Kind zur Welt bringen möchte. Natürlich sind die Atemtechniken besonders wichtig und sie werden in einem Kurs jede Woche trainiert und geübt. Auch Entspannungsübungen, Partnermassage und Schmerzlinderung können Inhalte eines solchen Vorbereitungsskurses sein. Ein wichtiger Punkt ist auch der Austausch mit anderen Eltern im Kurs. Die Bestätigung, dass andere die gleichen Probleme und Ängste haben, gibt Erleichterung und Halt. Auch Weiterführendes wie die Babypflege oder den Umgang mit dem Baby beim Baden kann man lernen und dies nimmt vielen Frauen die Angst irgendetwas falsch zu machen.\r\n\r\nEs ist sinnvoll ungefähr ab der 16. Woche mit einem Vorbereitungsskurs zu beginnen. Meistens haben diese Kurse 14 Stunden und viele Krankenkassen übernehmen auch genau diesen Zeitraum. Bei Sonderfällen wie drohender Frühgeburt ist es auch möglich Einzelunterricht zu bekommen, in dem man dann ganz individuell betreut und beraten wird. Ein Schwangerschaftskurs ist aber nicht nur für Erstgebärende sinnvoll. Auch Mütter die schon Geburten hinter sich haben können zur Auffrischung einsteigen und sich ganz gezielt auf die bevorstehende Geburt vorbereiten. Oft hat man ja auch einiges vergessen oder es ist schon länger her und es gibt auch neues Wissen für die Frau zu erfahren.\r\n\r\nÜber diese Methode der Geburtstvorbereitung hinaus gibt es auch ganz spezielle Möglichkeiten sich auf das grosse Ereigniss einzustimmen. Ein Yogakurs für Schwangere wäre eine solche Idee oder ein Bauchtanzkurs für Schwangere!\r\n\r\n\r\n\r\nMan sollte einfach schauen was in der näheren Umgebung des Wohnortes alles so angeboten wird und sich dann entscheiden was man ausprobiernen möchte. Ist man dazu entschlossen eine Wassergeburt vorzubereiten in ebenfalls ein spezieller Kurs anzuraten. In diesem lernen sie die Techniken und alles rund um die Wassergeburt kennen und werden dies aktiv im Wasser üben. Ganz allgemein kann eine schwangere Frau auch einen Kurs besuchen in dem die Atmung bewusst gemacht und geübt wird in Verbindung mit Entpannungstechniken. Dies kommt zwar dem Yogakurs sehr nahe, aber auch hier gibt es viele verschiedene Ansätze im therapeutischen Bereich.\r\n\r\nUm sich richtig auf die Geburt einzustimmen und sich mit dem Geschehen wirklich auseinandersetzen zu können ist ein Vorbereitungskurs für die schwangere Frau sehr sinnvoll und wichtig. Der Austausch mit anderen werdenden Müttern und ihren Problemen hilft einem selbst und wer weiss vielleicht enstehen hier ja auch Bekannschaften, die über den Kurs hinaus bestehen. Es verbindet ja nicht nur die Geburt sondern dann auch das Eltern sein.

Author Bio

Julia Nestler

Hallo lieber Leser,\r\n\r\nmein Name ist Julia Nestler. Die meisten kennen mich jedoch als Juli. Ich bin die Inhaberin von croco - für klein und größer, wo du alles rund um Kinderwunsch, Schwangerschaft, Geburt und die ersten Babyjahre findest, was du so brauchst.\r\n\r\nZudem bin ich Trageberaterin der Trageschule Dresden und stehe dir gern zur Seite, wenn du Hilfe bei einem Tragesystem brauchst, egal ob es sich um ein Tragetuch oder eine Tragehilfe handelt. Wenn du irgendwelche Fragen hast, dann schreib mir einfach eine Mail oder hinterlass mir über den Blog eine Nachricht, damit ich dir auf schnellstem Wege antworten kann.\r\n\r\n

1 Comment
  1. Pingback: Angst vor der Geburt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *