Von klein auf Ski fahren – die Sicherheit geht vor!

1981 views Leave a comment

Es gibt viele Menschen, die die kalte Jahreszeit bevorzugen, weil sie für ihr Leben gern Ski fahren. Hören die Kleinsten das Wort Schnee, dann fangen die Kinderaugen an zu strahlen. Tief verschneite Berglandschaften und gut präparierte Skipisten locken tausende Wintersportler an die frische Luft. Die Freude darüber, dass man mit seinen Brettern die Skipisten heruntersausen kann ist riesig. Bei aller Vorfreude sollte trotzdem die Sicherheit auf der Skipiste nicht vergessen werden. Ein Skihelm für Kinder wäre in diesem Fall mehr als angebracht. Schließlich trägt Ihr Sprössling im Straßenverkehr beim Fahrradfahren auch einen Helm. Also warum nicht auch beim Ski fahren?\r\n

Besteht eine Helmpflicht beim Skifahren?

\r\nkinderskihelmViele Wintersportler sind, was diese Frage angeht etwas unsicher. Es gibt mittlerweile mehrere Länder, die eine Skihelmpflicht eingeführt haben. Gerade in Italien, Kroatien und Slowenien müssen Kinder unter 14 Jahren immer einen Skihelm tragen. In Österreich sieht das ein wenig anders aus. Hier dürfen die Bundesländer selbst über die Helmpflicht entscheiden. In Tirol und Vorarlberg müssen Kinder keinen Helm tragen, aber in Ober- und Niederösterreich ist der Schutz Pflicht. Deutschland hingegen hat auf diesem Gebiet noch Nachholbedarf.\r\n

Worauf sollten Sie beim Kauf eines Skihelms achten?

\r\nEs gibt einige Kriterien, die Sie beim Kauf eines Skihelms für Kinder beachten sollten. Generell können Sie den wichtigen Schutz für den Kopf entweder direkt im Fachhandel oder in einem Internetshop erwerben. Dafür steht Ihnen der Halbschalen- oder Vollschalenhelm zur Verfügung. Bitte machen Sie sich im Vorfeld Gedanken darüber, für welche Fahrten der Helm benötigt wird. Möchten Sie mit Ihrem Kind eine Abfahrt oder eher eine gemütliche Langlaufstrecke absolvieren? Legen Sie das Hauptaugenmerk beim Skihelm auf die absolute Sicherheit, dann kommt nur ein Vollschalenhelm für Sie in Frage. Beim Halbschalenhelm ist zwar auch eine gewisse Sicherheit gegeben, allerdings nicht so ausgeprägt, wie bei einem Vollschalenhelm.\r\n\r\n

Im Punkt Belüftung und bessere Wahrnehmung der Geräusche steht der Halbschalenhelm klar vorn. Einige Kinder möchten keinen Helm tragen, weil sie das einfach uncool finden. Deshalb sollten Sie im Bereich der Optik auf ein trendiges und modisches Produkt setzen. Das Design sollte Ihren Nachwuchs von Anfang an ansprechen. So haben Sie gute Karten, dass Ihr Kind den Helm auch wirklich trägt. Selbst die Hersteller haben sich dieser Problematik angepasst und entwickeln deshalb immer wieder neue Kinderhelme, die der Zeit entsprechen. Damit soll jedes Kinderherz erreicht werden. Gewisse Zusatzfeatures sollten ebenso vorhanden sein. Lüftungsklappen oder abnehmbare MP3-Ohrklappen gehören einfach mit dazu.\r\n

Ein Wort zur Größe von Skihelmen

\r\nskihelmDie Größe des Helms ist ein äußerst wichtiges Kriterium. Deshalb empfiehlt es sich den Umfang des Kopfes vor dem Kauf genau zu messen. Die Hersteller bieten dafür auch sogenannte Schaumstoffeinleger an. Hiermit kann der letzte Feinschliff im Bereich der Größenanpassung erzielt werden. Hat der Helm zu viel Spielraum, dann kann kein optimaler Schutz für den Kopf gewährleistet werden. Zudem würde somit der Tragekomfort nicht zu hundert Prozent zur Geltung kommen. Deshalb sollte die Größe bzw. Passform eine entscheidende Rolle beim Kauf eines Kinderskihelms spielen. Auf kinderskihelm.net im Abschnitt „Richtige Größe des Kinderskihelms ermitteln“ wird dieses Thema nochmal sehr genau erklärt.\r\n

Bis zu welchem Alter sollte ein Kind einen Skihelm tragen und welche Größe passt wann?

\r\nKinder, wie die Zeit vergeht. Dieses Sprichwort sollten Sie sich auch beim Thema Kinderskihelm vor den Augen halten. Gerade die Kleinsten wachsen schnell. Deshalb kann man nicht davon ausgehen, dass der Skihelm, den Sie vor zwei oder drei Jahren gekauft haben, noch passt. Bevor Sie in die neue Skisaison aufbrechen sollten Sie den Kinderskihelm prüfen. Spätestens aller zwei bis drei Jahre sollte dieser ausgetauscht werden.

Author Bio

Julia Nestler

Hallo lieber Leser,\r\n\r\nmein Name ist Julia Nestler. Die meisten kennen mich jedoch als Juli. Ich bin die Inhaberin von croco - für klein und größer, wo du alles rund um Kinderwunsch, Schwangerschaft, Geburt und die ersten Babyjahre findest, was du so brauchst.\r\n\r\nZudem bin ich Trageberaterin der Trageschule Dresden und stehe dir gern zur Seite, wenn du Hilfe bei einem Tragesystem brauchst, egal ob es sich um ein Tragetuch oder eine Tragehilfe handelt. Wenn du irgendwelche Fragen hast, dann schreib mir einfach eine Mail oder hinterlass mir über den Blog eine Nachricht, damit ich dir auf schnellstem Wege antworten kann.\r\n\r\n

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *