Unser Baby wächst

407 views Leave a comment
Geschwister messen Körpergrösse

Wachstumsschübe sind bei einem Baby nicht immer mit einem sichtbaren Längen oder Größenwachstum gleich zu stellen. Auch nicht sichtbar hat ein Kind in den verschiedenen Phasen einen Wachstumsschub. Ein Baby muss in der ersten Zeit so viele Dinge entwickeln an Fähigkeiten für die sind im Körper sehr viele Vorraussetzungen notwendig. Auch die Nervenbahnen müssen wachsen, die Organe vergrößern sich und werden auf die volle Leistung gebracht die für das entsprechende Alter notwendig sind.\r\n\r\nDavon sehen Eltern dann nicht immer sofort eine optische Veränderung. Und trotzdem wächst das Kind. Immer wenn ein Reifungsprozess fertig ist beginnt ein neuer Schub. Eins nach dem anderen. Bei den Kindern kann so ein Wachstumsschub auch andere Verhaltensweisen hervorrufen. Sind die Nervenbahnen wieder neu gereift hat das Baby neue Fähigkeiten die dann sofort in die Tat umgesetzt werden. Oft geht das beim Baby mit weinerlichen Phasen einher oder einem veränderten Verhalten. Man muss sich das so vorstellen, dass das Kind ständigen Veränderungen unterworfen ist und manchmal selbst erschrickt vor den neuen Sachen zu denen es plötzlich fähig ist. Die Entwicklung in diesem Alter geht ja sehr rasant vor sich. Wichtig für das Kind ist die Nähe der Bezugsperson und das Urvertrauen das alles wieder gut wird. Tragen sie ihr Kind in eine unserer Tragehilfen, geben Sie ihm Nähe und sie werden merken dass das Kind diese Phasen des Wachsens leichter und unbeschwerter übersteht!\r\n\r\n\r\n\r\nViele Stationen des Wachsens\r\n\r\nDa es in richtigen Schüben sind diese dann auch so plötzlich wieder vorbei wie sie angefangen haben. In den meisten Fällen dauert so ein Wachstumsschub eine Woche. Oft sind die Kinder dann sehr unruhig oder besonders quengelig. In dieser Zeit brauchen die Babys oft mehr Nahrung als sonst und das ist ja sehr verständlich denn der kleine Körper verbraucht ja Unmengen an Energie für die heftigen Wachstumsphasen. Bei Kindern die gestillt werden was ja hoffentlich bei den meisten der Fall sein wird bedeutet das auch das Kind nun öfter anzulegen.\r\n\r\nHier sollte man einfach durch das Wissen dass es sich um einen Schub handeln könnte beruhigen und sich keine anderweitigen Sorgen machen warum das Kind so einen großen Hunger haben könnte. Diese Wachstumssprünge werden bei Babys meist zu den gleichen Zeitpunkten festgestellt und Abweichungen gibt es zum Beispiel nur bei Frühgeborenen. In den ersten 14 Lebensmonaten gibt es 8 große Wachstumsschübe.\r\n\r\nDiese Wachstumsschübe oder Phasen können sehr gut beim Baby festgestellt werden und sind bei fast allen Kindern in den gleichen Zeiträumen festzustellen. \r\n\r\n\r\n\r\nGenaue Informationen zu den Wachstumsschüben\r\n\r\nDa es sehr interessant ist für die Eltern diese Zeiten genau zu kennen um besser auf das Baby eingehen zu können werden wir diese Wachstumsschübe in weiteren Artikeln genauestens beschreiben und erklären. Es würde die Kapazität diese Artikels sprengen wenn wir jetzt hier diese Thema weiter ausführen.\r\n\r\nVorausgreifend sei noch einmal erwähnt wenn sie gerade in einer solchen Zeit mit ihrem Baby stecken dass sie das Kind am Besten im Tuch oder einer anderen Tragehilfe tragen damit es sich durch diese unsicheren Phasen besser begleitet fühlt.

Author Bio

Julia Nestler

Hallo lieber Leser,\r\n\r\nmein Name ist Julia Nestler. Die meisten kennen mich jedoch als Juli. Ich bin die Inhaberin von croco - für klein und größer, wo du alles rund um Kinderwunsch, Schwangerschaft, Geburt und die ersten Babyjahre findest, was du so brauchst.\r\n\r\nZudem bin ich Trageberaterin der Trageschule Dresden und stehe dir gern zur Seite, wenn du Hilfe bei einem Tragesystem brauchst, egal ob es sich um ein Tragetuch oder eine Tragehilfe handelt. Wenn du irgendwelche Fragen hast, dann schreib mir einfach eine Mail oder hinterlass mir über den Blog eine Nachricht, damit ich dir auf schnellstem Wege antworten kann.\r\n\r\n

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *