Sport für Kleinkinder

588 views Leave a comment
sport-fuer-kinder

Egal welchen Sport ihr Kind machen möchte in erster Linie sollte es dem Kind Spaß machen. In der frühen Phase der Orientierung ist es wichtig dem Kind viele verschiedene Sportarten vorzustellen und es langsam an die Bewegung heranzuführen. Ein zu ehrgeiziges Handeln oder gar Leistungssport von einem Kind zu erwarten würde eventuell auf Jahre hinaus die Lust beim Kind sich zu bewegen ganz zerstören.\r\n\r\nMeist beginnt es mit dem Turnsport im Verein bei dem sich die Kinder ihre körperliche Fitness beginnen zu spüren und mit anderen Kindern vor allem auf sozialer Ebene wichtige Dinge erlernen können. Hier sind Teamgeist und Fairness gefragt und das Selbstbewusstsein kann sich hier gut entwickeln wenn das Kind mit anderen in der Gruppe spielen und sich bewegen kann.\r\n\r\nSind die Kinder noch sehr klein muss ein Elternteil noch mit. Meistens geht es hier um das Eltern Kind Turnen was die Kleinen sanft auf den Sport vorbereitet. Die Kinder müssen ja erst einmal lernen sich im Raum zu bewegen und mit anderen zu spielen. Das geht in kleinen Gruppen mit den Eltern am besten und macht viel Spaß. Erst später dann wenn ein Kind die Koordination gut erlernt hat kann man überlegen einen bestimmten Sport zu wählen. Auch hier ist es gut das Kind viel ausprobieren zu lassen. Eine Fixierung auf einen Sport weil die Eltern es unbedingt wollen kann gut gehen ist aber auch oft damit verbunden dem Kind den Sport an sich für immer auszutreiben. Kinder die viele Sportarten machen durften waren im Vergleich zu den „Einseitigen“ deutlich besser. Talente erkennt man noch früh genug und das Kind sucht sich das auch aus . \r\n\r\n\r\n\r\nViele Sportangebote sind besser\r\n\r\nOb Skifahren, Turnen, Karate, Tennis oder Tanzen – ein Kind merkt schnell was ihm Spaß macht. Die Begabungen an besonderer Ausdauer, Gelenkigkeit Kraft und Schnelligkeit stellen sich oft früh in Vereinen heraus und wenn ein Kind gut ist dann hat es Erfolg wird gelobt und dann macht das auch viel Spaß der wiederum anspornt weiterzumachen. Die wichtigste Frage ist immer noch ob ein Kind lieber einen Mannschaftssport wie Fußball macht oder ein Einzelkämpfer ist wie beim Tennis. Bei den Mannschaften ist es wichtig einen guten Trainer zu haben der auch den richtigen Ton trifft und mit Kindern gut umgehen kann. Das Selbstwertgefühl in einem guten Sportverein zu sein kann sehr aufbauend für ein Kind sein.\r\n\r\nEin Trikotsatz für Kinder ist hier wichtig und es macht Spaß die richtigen Kleider beim Sport zu tragen. Das Mannschaftsgefühl wird hierdurch immens gestärkt. Zuviel Ehrgeiz ist allerdings nicht gut und sollte bei jedem Kind jederzeit im Auge behalten werden. Die Eltern haben hier die wichtige Aufgabe den Ehrgeiz nicht übermäßig zu schüren oder gar noch von anderen Kindern die nicht so gut sind zu reden. Das macht das faire Verhalten das ja vom Kind erst einmal erlernt werden sollte kaputt. Eltern sollte immer unterstützend dabei sein viel loben und bei Mißerfolgen mit Emphatie zur Seite stehen. Die Kinder die sich nicht so gerne bewegen sollten nicht zum Sport gezwungen werden.\r\n\r\n\r\n\r\nMan kann mit einigen Überlegungen auch hier einen sanfteren Sport finden um die Bewegungsmuffel an die frische Luft zu bringen. Manchmal hilft hier ein tolles Fahrrad oder eine Wanderausrüstung, man kann es nicht sicher vorhersagen was in einem Kind alles so an Potenzial drin steckt. Aber herausfinden kann man es schon.

Author Bio

Julia Nestler

Hallo lieber Leser,\r\n\r\nmein Name ist Julia Nestler. Die meisten kennen mich jedoch als Juli. Ich bin die Inhaberin von croco - für klein und größer, wo du alles rund um Kinderwunsch, Schwangerschaft, Geburt und die ersten Babyjahre findest, was du so brauchst.\r\n\r\nZudem bin ich Trageberaterin der Trageschule Dresden und stehe dir gern zur Seite, wenn du Hilfe bei einem Tragesystem brauchst, egal ob es sich um ein Tragetuch oder eine Tragehilfe handelt. Wenn du irgendwelche Fragen hast, dann schreib mir einfach eine Mail oder hinterlass mir über den Blog eine Nachricht, damit ich dir auf schnellstem Wege antworten kann.\r\n\r\n

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *