Männer & Frauen – Unterschiede beim Einrichten

443 views Leave a comment
unterschiede-mann-frau

Wenn es um die Gestaltung von Wohnräumen geht, prallen bei Männern und Frauen häufig zwei gegensätzliche Welten aufeinander. Während SIE es liebt, zu dekorieren und zu gestalten, ist für IHN in den meisten Fällen hauptsächlich wichtig, dass die Wohnungseinrichtung praktisch und zweckdienlich ist. Selbstverständlich gibt es hiervon auch Ausnahmen, diese bestätigen generell aber hauptsächlich nur immer wieder die Regel.\r\n

Kinderzimmergestaltung als Diskussionspunkt

\r\nKonzentrieren sich werdende Eltern beispielsweise auf die Gestaltung des zukünftigen Kinderzimmers, kann es hierbei immer mal wieder zu mehr oder weniger ausgeprägten Krisen kommen. Während Frauen meistens ganz konkrete Vorstellungen davon haben, wie das neue Zuhause des Kleinen eingerichtet werden sollte, ist das für Männer meistens nebensächlich. Anstatt für Wandfarbe oder Tapeten- und Gardinenmuster interessieren sie sich häufig in erster Linie dafür, ob das neue Kinderbettchen schnell und einfach zusammengebaut werden kann und ob sie bereits das richtige Werkzeug dafür besitzen.\r\n\r\nDieses Verhalten hat in erster Linie nichts mit einem eventuell vorhandenen Desinteresse auf Seiten der Väter für ihre Kinder zu tun, sondern ist stattdessen vielmehr Ausdruck der praktischen Veranlagung von Männern, in der Kissenbezüge und Bordüren in den meisten Fällen einfach keinen Platz haben. Natürlich haben auch Männer nichts dagegen, wenn etwas schön aussieht, aber der Weg dorthin ist den meisten von ihnen oftmals zu beschwerlich.\r\n

unterschiede-mann-frau_2

\r\nSo verlassen viele Männer sich in geschmacklichen Dingen in erster Linie auf ihre Frauen. Voraussetzung dafür ist selbstverständlich, dass Mann und Frau bereits zusammen wohnen. Single-Wohnungen von Männern dagegen überzeugen meist durch nüchterne Schlichtheit und wirken in den meisten Fällen eher etwas  unterkühlt. Während diese Nüchternheit in einigen Fällen schon derart minimalistische Ausmaße annimmt, dass kaum noch von einem angenehmen Wohngefühl zu sprechen ist, würde vielen Frauenwohnungen gerade eine solche Schlichtheit sehr gut tun.\r\n\r\nViele Frauen zeichnen sich nicht nur dadurch aus, dass sie ein besonderes Gespür für Farben, Formen und Kompositionen haben, sondern neigen hin und wieder auch zu Übertreibungen. In Sachen Dekoration kann dieser Hang dann schnell zu einer Überfüllung führen, bei dem die entsprechende Wohnung dann ein Gefühl von Einengung verursachen kann. So finden sich beispielsweise auch immer wieder Kinderzimmer, die allein von Müttern eingerichtet wurden, und nun vor lauter Klimbim regelrecht aus den Nähten platzen.\r\n

unterschiede-mann-frau_1Die Mischung macht‘s

\r\nExtreme gibt es in der Natur des Menschen einige und nur selten bringen diese besonders positive Ergebnisse mit sich. Genauso verhält es sich auch bei der Einrichtung einer Wohnung oder eines Kinderzimmers. Zuviel ist in den meisten Fällen einfach zu viel und zu wenig bleibt einfach nicht genug.\r\n\r\nDie Kombination aus den minimalistischen und zweckdienlichen Einrichtungskonzepten vieler Männer und dem ästhetischen Farb- und Formenspiel vieler weiblicher Einrichtungsstile resultiert in der Regel in den angenehmsten Ergebnissen und sorgt für allgemeines Wohlbefinden bei den Bewohnern. Das gilt sowohl für den Nachwuchs, wie auch für die elterlichen Bewohner eines Zuhauses, auch wenn viele Männer und Frauen das niemals zugeben würden. Genau dieses Thema, also unterschiedliche Einrichtungsstile von Männern und Frauen, findet sich auch im Blog von woont. Viele ansprechende Beiträge im Blog von woont laden ein zu herzlichem Lachen und überraschtem Stirnrunzeln. Dabei liefern die verschiedenen Ausführungen nicht nur einen hohen Wiederkennungswert sondern auch die eine oder andere tiefgreifende Erkenntnis.

Author Bio

Julia Nestler

Hallo lieber Leser,\r\n\r\nmein Name ist Julia Nestler. Die meisten kennen mich jedoch als Juli. Ich bin die Inhaberin von croco - für klein und größer, wo du alles rund um Kinderwunsch, Schwangerschaft, Geburt und die ersten Babyjahre findest, was du so brauchst.\r\n\r\nZudem bin ich Trageberaterin der Trageschule Dresden und stehe dir gern zur Seite, wenn du Hilfe bei einem Tragesystem brauchst, egal ob es sich um ein Tragetuch oder eine Tragehilfe handelt. Wenn du irgendwelche Fragen hast, dann schreib mir einfach eine Mail oder hinterlass mir über den Blog eine Nachricht, damit ich dir auf schnellstem Wege antworten kann.\r\n\r\n

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *