Kinderspaß im Winter

390 views Leave a comment
kinderspass-winter

Ein Blick nach draußen verrät es schnell: Der Winter ist nicht mehr das, was er einmal war. Anstelle von glitzernden Schneekristallen und tropfenden Eiszapfen, herrscht draußen ein ödes, nasses Grau. Vom Himmel fällt Regen statt Schnee und anstelle von Schneeballschlachten und Rodelfahrten gibt es lange Gesichter und jede Menge Matsch.\r\n\r\nDoch der Winter soll sich angeblich nicht mehr lange von unseren Türen fern halten und dann werden die Temperaturen wieder fallen, die Wiesen werden weiß und die Augen der Kleinen werden leuchten, wenn sie einen Schneemann bauen oder einen Schlitten ziehen. Damit die eingemummelten Jungs und Mädchen bei diesem Schneevergnügen auch wirklich ihren Spaß haben, gibt es eine Reihe von Tipps und Ratschlägen, die an dieser Stelle durchaus hilfreich sind.\r\n

Richtiges Anziehen als Grundvoraussetzung

\r\nWenn Kinder draußen spielen, sind sie zumeist voll und ganz in ihre Beschäftigung versunken. Dann spüren sie häufig nicht einmal, dass sie Hunger haben, auf die Toilette müssen oder wie die Zeit vergeht. Dazu gehört leider auch, dass viele Kinder während des winterlichen Spiels nicht spüren, wie kalt es draußen eigentlich ist.\r\n\r\nAuch wenn die Nasen, Wangen und Hände schon rot vor Kälte sind und in der Stimme ein leichtes Zittern liegt, würden viele von ihnen von allein gar nicht auf die Idee kommen, sich wieder in die wohlige Wäre des Kinderzimmers zurückzuziehen. Eltern sollten deshalb während des Winterspaßes regelmäßig die Temperatur ihres Kindes im Auge behalten und das Spiel im Freien notfalls unterbrechen. Und sollten die Kleinen doch einmal ein paar Minusgrade zu viel abbekommen haben, empfiehlt sich ein warmes Bad und anschließend ein schöner warmer Kakao oder Tee.\r\n\r\nkinderspass-winter1\r\n\r\nUm einer vorzeitigen Unterkühlung vorzubeugen, sollten Kinder im Winter entsprechend der Temperaturen gekleidet werden. Besonders empfehlenswert sind Schneeanzüge, da diese komplett geschlossen sind, sodass beispielsweise Schnee und Regen nicht ohne weiteres eindringen können. Gegen die niedrigen Temperaturen empfehlen sich vor allen Dingen wollene Kleidungsstücke.\r\n\r\nDiese wärmen nicht nur angenehm, sondern haben im Gegensatz zu synthetischer Kleidung den Vorteil, dass sie auch Feuchtigkeit aufnehmen können, wenn die Kinder beim Spielen doch ins Schwitzen geraten. Auch lange Unterwäsche ist im Winter auf jeden Fall eine Überlegung wert. Wenn die Temperaturen besonders tief fallen, gibt es für Kinder sogar spezielle Thermounterwäsche, die einen zusätzlich wärmenden Effekt mit sich bringt.\r\n

Hautschutz- und pflege

\r\nKinderhaut ist im Vergleich zur Haut von Erwachsenen überaus empfindlich und bedarf daher gerade in den Wintermonaten ganz besonderer Pflege. Ungeschützte Hautpartien an Gesicht und Händen sollten deshalb vor dem Spiel im Schnee mit einer entsprechenden Creme behandelt werden, da die Haut sonst rau und rissig werden kann. Im schlimmsten Fall kann es zu kleinen Erfrierungen kommen, die anschließend durchaus schmerzhaft für das Kind sein können.\r\n\r\nEmpfehlenswert sind an dieser Stelle Cremes und Pflegelotionen, die einen besonders hohen Fettgehalt haben. Cremes mit einem zu hohen Wassergehalt dagegen sind weniger ratsam, da das Wasser kristallisieren und frieren kann. Auch Lippenpflege kann bei Kindern im Winter ein Thema sein, denn genauso wie bei Erwachsenen kann die dünne Haut auf den Lippen der Kinder durch den Wechsel aus warmer, trockener Heizungsluft und klirrender Kälte zu Rissen führen. Derartige Pflegeprodukte sollten für einen Rundumschutz am besten vor und nach dem Spielen im winterlichen Freien aufgetragen werden.

Author Bio

Julia Nestler

Hallo lieber Leser,\r\n\r\nmein Name ist Julia Nestler. Die meisten kennen mich jedoch als Juli. Ich bin die Inhaberin von croco - für klein und größer, wo du alles rund um Kinderwunsch, Schwangerschaft, Geburt und die ersten Babyjahre findest, was du so brauchst.\r\n\r\nZudem bin ich Trageberaterin der Trageschule Dresden und stehe dir gern zur Seite, wenn du Hilfe bei einem Tragesystem brauchst, egal ob es sich um ein Tragetuch oder eine Tragehilfe handelt. Wenn du irgendwelche Fragen hast, dann schreib mir einfach eine Mail oder hinterlass mir über den Blog eine Nachricht, damit ich dir auf schnellstem Wege antworten kann.\r\n\r\n

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *