Ist mein Baby hochintelligent?

602 views Leave a comment
Drawing lesson

Immer wieder werden in den Medien Berichte gesendet von superschlauen Kindern, die das Kindergartenalter gerade erreicht haben, aber schon auf dem Niveau eines Mathestudenten sind. In letzter Zeit sogar sind auch Babys dabei, die schon unglaubliches Können aufweisen und mit drei Jahren schreiben und lesen können. Was aus den Berichten oft nicht hervorgeht ist wie die Eltern eventuell da auch nachgeholfen haben. Denn wer kommt schon auf die Idee überhaupt einem Kind mit 1 Jahr die ersten Buchstaben beizubringen? Aber ist das so?\r\n\r\nEs gibt Eltern die wirklich sehr ehrgeizig sind und nichts unversucht lassen, um dem Kind eine gute Zukunft zu ermöglichen. Dann gibt es natürlich auch recht schlaue Babys und das ist auch sehr auffallend, wenn ein Kind einen ungewöhnlichen Wissensdurst an den Tag legt. Das ist für viele Eltern, die nun in dieser Situation sind, eine Gratwanderung und was soll man denn tun, wenn das Kind Dinge tut und plötzlich kann die man in dieser jeweiligen Altersstufe gar nicht erwartet hätte?\r\n\r\nManche Eltern sind dann auch besorgt, denn ein sehr intelligentes Kind zu haben ist ja auch anstrengend und vor allem auffällig. Diese Kinder oder auch schon Babys sind entweder in vielen Bereichen sehr kreativ oder wissensdurstig oder haben einzelne Hochbegabungen wie zum Beispiel häufig anzutreffen in der Mathematik. Manche haben ein unglaubliches Gedächtnis und können sich alles super genau merken und auf eine ungewöhnliche Art auch wieder geben. Ein wichtiges Indiz ist auf jeden Fall wenn ein Kind sich die Dinge selbst beibringt und zum Beispiel plötzlich auf 1000 zählen kann und wieder zurück.\r\n\r\n\r\n\r\nSo ein Kind beobachtet die Umgebung auf eine andere Art und Weise und ist sehr daran interessiert alles sofort umzusetzen, so entsteht es auch, dass ein Kleinkind die Welt der Erwachsenen sieht und zum Beispiel die Buchstaben versucht zu lernen. Wenn es dann einen Stift das erste mal halten kann und anfängt zu malen, gibt es auch diese Infos die gespeichert wurden zu Papier. Die Intelligenz besteht nun darin sich selbst mit der gewonnene Erfahrung ein richtiges Bild zu machen. Und plötzlich kritzelt der oder die kleine die ersten Schriftzeichen aufs Papier und kann dann die Verbindung zur Sprache herstellen. Der nächste Schritt ist dann folgend das Lesen.\r\n\r\nBei Babys deutlich zu erkennen ist zunächst einmal die sprachliche Entwicklung. Wenn ein Kind zum Beispiel sehr früh die ersten Dreiwortsätze spricht deutlich früher als die Altersgenossen dann kann das zumindest für ein sehr intelligentes Kind ein Indiz sein. Auch die motorische Entwicklung ist dann oft früher und besser zu erkennen. In irgendeiner Weise sollten die Eltern dann reagieren und sich eben auf das Niveau einstellen, am besten ohne völlig durchzudrehen und das Kind sofort zu einem IQ Test zu schleppen. Ungünstig ist auch wenn das Kind dann immer gesagt bekommt wie schlau es ist. Diese Kinder entwickeln dann in Bezug auf ihre Person ein völlig überdrehtes Verhalten und sind langfristig im sozialen Bereich sehr unentwickelt. Die Begabungen sind sehr unterschiedlich und sollten nicht nur so stark im intellektuellen Bereich gesucht und bewertet werden, denn es gibt auch soziale Begabungen die einen Menschen als besonders sozial gelten lassen.\r\n\r\n\r\n\r\nDies hat leider oft nicht den gleichen Stellenwert wie eine auffallende geistige Leistung. Haben sie nun erkannt dass ihr Baby Dinge sehr schnell auffasst und wiedergeben und sich über die Jahre zu einem hochintelligenten Kind entwickelt dann können sie es unterstützen und eine entsprechende Schule ansteuern, denn solch ein Kind in eine normale Schule zu geben kann sehr frustrierend sein. Denn wer langweilt sich schon gerne! Oft gibt es Kinder bei denen das erst sehr spät erkannt wird und die dann quälende Schuljahre hinter sich haben oder sogar aufgrund des Frustes ein aggressives Verhalten bekommen und auf eine Sonderschule geschickt werden. So weit sollte es nicht kommen.\r\n\r\nDas Niveau insgesamt ist gestiegen und es gibt immer mehr sehr schlaue Babys, das liegt an der Entwicklung und Ernährung allgemein und nicht jedes Baby ist deswegen gleich ein superschlaues. Bleiben sie als Eltern ruhig und beobachten sie ihr Kind ohne es darauf ständig aufmerksam zu machen oder gar vor anderen immer vorzuführen! Das Kind bekommt dann ein verschobenes Selbstbild und denkt es wird nur geliebt weil es schlau ist, auch nicht besonders erstrebenswert. Denn egal wie schlau ihr Kind ist eines braucht jedes Baby oder Kind und jeder Mensch und das ist Zuwendung und Liebe.

Author Bio

Julia Nestler

Hallo lieber Leser,\r\n\r\nmein Name ist Julia Nestler. Die meisten kennen mich jedoch als Juli. Ich bin die Inhaberin von croco - für klein und größer, wo du alles rund um Kinderwunsch, Schwangerschaft, Geburt und die ersten Babyjahre findest, was du so brauchst.\r\n\r\nZudem bin ich Trageberaterin der Trageschule Dresden und stehe dir gern zur Seite, wenn du Hilfe bei einem Tragesystem brauchst, egal ob es sich um ein Tragetuch oder eine Tragehilfe handelt. Wenn du irgendwelche Fragen hast, dann schreib mir einfach eine Mail oder hinterlass mir über den Blog eine Nachricht, damit ich dir auf schnellstem Wege antworten kann.\r\n\r\n

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *