Gesunde Ernährung und Vitamine in der Schwangerschaft

744 views 1 Comment
fresh fruits salad

Am Beginn einer Schwangerschaft stellen sich viele neue Weichen im Leben einer Frau und deren Partner oder für eine Familie, die Zuwachs erhält. Viele werdende Eltern machen sich natürlich Gedanken darüber wie sie ihr Leben nun neu gestalten möchten.\r\n\r\nWenn sie sich vielleicht die Jahre zuvor eher unbewusst ernährt und gelebt haben einfach aus der Gewohnheit heraus und dies ändern möchten ist die bevorstehende Schwangerschaft ein guter Zeitpunkt dafür. Andere haben schon immer einen disziplinierteren Lebensstil geführt und wollen dies natürlich auch mit dem Kind so weiterführen.\r\n\r\nWährend der Schwangerschaft hat ein bewusster Lebensstil vor allem in der Ernährung sehr viele Vorteile für Mutter und Kind. Erstens fühlt sich die Schwangere wohler und hat damit schon einmal etwas fürs Kind getan und zweitens kann sie sich mit einer gesunden Ernährung besonders gut mit den wichtigsten Bausteinen für ein enstehendes Leben versorgen.\r\n\r\nVitamine, Mineralstoffe, wertvolle Fette und der Verzicht auf industriell hergestellte Nahrung in Form von Weißmehl und Zucker sind schon einmal ein guter Start. Diese wichtigen Stoffe sind in frischem Gemüse und Obst, in frischem Fisch, ev. auch Fleisch, wertvollen Milch und Vollkornprodukten in ausreichender Menge zu finden. Entscheidet man sich nun auch noch für die Bio Variante ist die Versorgung gesichert und man reduziert auch noch die Aufnahme von ungünstigen Schadstoffen im Essen.\r\nAlles was die Schwangere ißt kommt direkt über das Blut zum Kind. Das sollte sich jede Schwangere, die noch zweifelt, einmal bewusst machen. Aus diesem Grunde sind Alkohol und Nikotin ein absolutes Tabu in der Schwangerschaft. Für viele Frauen eine Selbstverständlichkeit, leider für viele eben auch nicht!\r\n\r\n\r\n\r\nFührt man diesen Gedanken weiter sind auch alle chemisch produzierten Stoffe, die in der heutigen Lebensmittelindustrie der Nahrung zugesetzt werden absolut ungünstig für den Menschen, für die Schwangere und für das Kind. Glutamat (damit auch Hefeextrakt!), künstliche Süßstoffe (Aspartam!), Aromen, Farbstoffe und Konservierungsstoffe sollten aus dem täglichen leben einer Schwangeren verschwinden. Sortiert man dies alles aus, bleibt nicht mehr viel übrig was man in einem modernen Supermarkt kaufen kann. Das ist natürlich erschreckend!\r\n\r\nEine ausgewogene Mischkost, die einen Menschen optimal versorgt, lässt sich trotzdem aus den übrig gebliebenen Lebensmitteln zubereiten und ist die gesündeste Ernährung für eine schwangere Frau. Dies bedeutet aber nicht den völligen Verzicht auf alles was spontan lecker für den einzelnen wäre. Ausnahmen sind erlaubt und hier steht der Genuss auch einmal im Vordergrund. Wenn es denn die Tüte Chips sein soll oder der Fertigkuchen dann ist das vollkommen in Ordnung, aber man sollte sich es eben nicht in der täglichen Ernährung zur Gewohnheit werden lassen sich mit diesen Dingen den Magen zu füllen. Anmerkung: Die Tüte Chips gibt es auch ohne Zusatz von Glutamat!\r\n\r\nEinfach die winzig kleingedruckte Inhaltsliste lesen und sich Klarheit verschaffen! (Warum ist das immer so kleingedruckt? Haben die was zu verbergen?) Oft kann man den Medien entnehmen, dass Schwangere unbedingt mit künstlichen Vitaminen und Mineralien in Tablettenform nachhelfen sollten, um eine ausreichende Versorgung zu gewährleisten. Es ist bis zum heutigen Tage nicht einmal nachgewiesen, dass diese künstlich produzierten Vitamine richtig vom Körper aufgenommen werden. Neuesten Studien zu Folge haben Vergleichsgruppen, die über viele Jahre solche Vitamine einnahmen sehr viel häufiger Krebs entwickelt, als die Gruppe die keine einnahmen. Solche Präparate sind sehr in Verruf geraten und werden eben so stark geworben, weil eine riesige Industrie dahinter steht. Da in diesen Präparaten nun auch wieder eine Vielzahl an Zusatzstoffen wie Farb- und Süßstoffen enthalten sind, sind sie für Schwangere konsequenterweise nicht geeignet.\r\n\r\nErnährt man sich gesund und ausgewogen mit wertvollen Vollkornprodukten und mehreren Mahlzeiten Obst und Gemüse täglich, ist eine Aufnahme von künstlichen Vitaminen nicht wirklich nötig. Sehr wichtig anzumerken ist auch noch, dass eine Schwangere die Schwangerschaft nicht benützen sollte um abzunehmen, denn auf diese Weise gelangen viele Gifte und Schlackenstoffe aus ihrem Gewebe direkt zum Kind. Dieses Vorhaben also bitte auf die Zeit nach dem Abstillen verschieben!\r\n\r\nMit einer bewussten Ernährung am besten in Bioqualität steht der Schwangerschaft auch mit ihren vielen kleinen Befindlichkeitsstörungen nichts im Wege. Verdauungsbeschwerden und Sodbrennen, häufige Symptome in der Schwangerschaft werden mit einer ausgewogenen Kost, die durch Obst und Gemüse auch noch basisch wirkt, oft signifikant verringert.\r\nAm Besten ist es, wenn beide Eltern gemeinsam an einer gesunden Ernährung interessiert sind und dies mit den zur Verfügung stehenden Mitteln umsetzen können. Kochbücher mit gesunden Rezepten für jeden Tag gibt es in einer grossen Auswahl im Handel. Sie motivieren neue und gesunde Rezepte auszuprobieren und gesünder einzukaufen.

Author Bio

Julia Nestler

Hallo lieber Leser,\r\n\r\nmein Name ist Julia Nestler. Die meisten kennen mich jedoch als Juli. Ich bin die Inhaberin von croco - für klein und größer, wo du alles rund um Kinderwunsch, Schwangerschaft, Geburt und die ersten Babyjahre findest, was du so brauchst.\r\n\r\nZudem bin ich Trageberaterin der Trageschule Dresden und stehe dir gern zur Seite, wenn du Hilfe bei einem Tragesystem brauchst, egal ob es sich um ein Tragetuch oder eine Tragehilfe handelt. Wenn du irgendwelche Fragen hast, dann schreib mir einfach eine Mail oder hinterlass mir über den Blog eine Nachricht, damit ich dir auf schnellstem Wege antworten kann.\r\n\r\n

1 Comment
  1. Elisabeth Neumann

    15. Dezember 2013 at 10:44

    Hallo liebe Julia, dein Blog ist echt super mit vielen wichtigen Informationen, die man so nicht überall findet. Zum Beispiel der Hinweis zu Glutamat oder Aspartam sind sehr wichtig, werden jedoch von vielen nicht so richtig ernst genommen. Da ist der Griff zur Cola Light in der Schwangerschaft realer Alltag. Zur Ernährung gibt es so viel zu sagen. Danke dafür…\r\nGrüße aus Mainz Elisabeth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *