Fern und Flugreisen mit dem Baby

440 views 1 Comment
toddler girl sleeping on plane

Der Nachwuchs ist da und sie denken nun ist es aus und vorbei mit der vielleicht schon lang ersehnten Reise in ferne Länder? Der Traum vom paradiesischen Urlaub mit weissem Sandstrand und herrlichen Palmen muss nicht vorbei sein! Ein bisschen Planung ist natürlich nötig, um mit dem kleinen Baby eine so grosse Reise zu starten.\r\n\r\nGanz ehrlich, das Baby oder Kleinkind hat natürlich nicht sehr viel davon, geht es aber den Eltern dadurch besser und möchten sie sich damit einen lang ersehnten Urlaubswunsch erfüllen oder können einfach nicht länger warten, dann ist auch dies heute kein Problem mehr. Es gibt ja Babys, die haben mehr Flugmeilen hinter sich als so mancher Geschäftsmann, aber von diesem Extrem wollen wir hier ja nicht reden.\r\n\r\nEs geht um ein einmaliges Erlebniss für die jungen Eltern, die es sich leisten können und auch wollen. Je nach Reiseland gibt es natürlich einige Dinge zu beachten. Informationen über tropische Krankheiten, Impfungen und ein ärztlicher Check beim Hausarzt sind in diesem Fall Routine für Eltern und das Baby. Viele Fluggesellschaften haben sich auf die ganz kleinen Reisegäste inzwischen bestens eingerichtet. Die Windelpakete kann man extra aufgeben und muss sie nicht mit in die Koffer quetschen, Babyfläschchen macht die Reisebegleiterin gerne warm und das Baby kann angegurtet bei Mami oder Papi auf dem Arm schlafen. Die Möglichkeit den Kindersitz auf dem Flugzeugsitz anzuschnallen ist auch ein Option bei vielen Fluganbietern.\r\n\r\nJe nachdem wo man das Hotel gebucht hat ist ein Moskitonetz über dem Bett des Babys absolute Pflicht! Ganz wichtig ist Babys Haut! Ein Sonnencreme mit mindestens Lichtschutzfaktor 30 und leichte Bekleidung sind ebenfalls Pflicht. 20-40 Minuten kann dann das Baby an der Sonne bleiben. Ansonsten darf es im Schatten spielen auf der Decke unter einem Schirm. Hier darf man wirklich nicht nachlässig sein, denn die zarte Babyhaut hat keinen eigenen Schutz und ist den Sonnenstrahlen völlig ausgeliefert.\r\n\r\nDie üblichen Anweisungen, die für tropische Länder gelten sind hier besonders zu beachten. Das Wasser muss abgekocht sein, die Nahrung für das Baby oder Kleinkind sollte sehr genau unter die Lupe genommen werden. Auch das Hotel sollte einen hohen Standard haben, denn wenn das Kind krank werden sollte, was ja auch immer schnell passieren kann, ist der schöne Urlaub in Gefahr.\r\n\r\n\r\n\r\nVieles ist eine Einstellungssache was dieses Thema betrifft. Manche Eltern würden die Hände über dem Kopf zusammenschlagen und ein Flugreise mit einem kleinen Kind völlig ablehnen, andere sehen das ganz locker und haben überhaupt keine Einwände. Sie jetten mit ihrem Nachwuchs mehrmals im Jahr um die Welt und den Kleinen macht das auch nicht wirklich etwas aus.\r\nHier muss jeder die Sachlage für sich und sein Kind selbst abwägen und danach entscheiden wie er es handhaben möchte. Sind die Eltern Kosmopoliten werden es auf diesem Wege auch deren Kinder werden. Möchte jemand grundsätzlich nicht fliegen, werden auch dessen Kinder wohl kaum die Erfahrung machen in einem Flugzeug sitzen zu können.\r\n\r\nOb so ein Urlaub nach Thailand zum Traumstrand nun auch Urlaub fürs Baby ist, sei einmal dahingestellt, Grundsätzlich wissen die Kleinen ja nichts mehr davon, denn die ersten echten Erinnerungen werden meist erst mit 3 oder 4 Jahren abgespeichert. Für die Babys geht es in dieser ganzen ersten Zeit eigentlich nur darum gut versorgt zu werden und eine glückliche Mami und einen glücklichen Papi zu haben. Dies sollten die Eltern im Hinterkopf haben. Ob sie nun zu Hause bleiben oder in ferne Länder reisen macht für das Baby keinen so grossen Unterschied.

Author Bio

Julia Nestler

Hallo lieber Leser,\r\n\r\nmein Name ist Julia Nestler. Die meisten kennen mich jedoch als Juli. Ich bin die Inhaberin von croco - für klein und größer, wo du alles rund um Kinderwunsch, Schwangerschaft, Geburt und die ersten Babyjahre findest, was du so brauchst.\r\n\r\nZudem bin ich Trageberaterin der Trageschule Dresden und stehe dir gern zur Seite, wenn du Hilfe bei einem Tragesystem brauchst, egal ob es sich um ein Tragetuch oder eine Tragehilfe handelt. Wenn du irgendwelche Fragen hast, dann schreib mir einfach eine Mail oder hinterlass mir über den Blog eine Nachricht, damit ich dir auf schnellstem Wege antworten kann.\r\n\r\n

1 Comment
  1. Pingback: Sommerurlaub mit dem Baby – Von der Planung bis zur Durchführung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *