Die Nabelschnurblut – Stammzellentherapie

485 views Leave a comment
Rote Blutzellen fließen durch eine Arterie

In den Stammzellen des Nabelschnurblutes befinden sich junge und vitale Zellen. Diese Zellen werden Stammzellen genannt. Jedes Kind das auf diese Welt kommt hat einen millionenfachen Vorrat dieser Stammzellen im Nabelschnurblut. Die moderne Medizin hat erkannt welche Möglichkeiten und Chancen damit in Verbindung stehen.\r\n\r\nStammzellen eröffnen ungeahnte Fähigkeiten und Reparaturmöglichkeiten für den Körper in späterer Zeit wenn sie denn aufgehoben werden. Diese kann mittels einfrieren gemacht werden. Diese Basiszellen lassen aus dem Baby einen Erwachsenen wachsen und sie helfen dem Menschen immer gesund und aktiv zu bleiben denn sie können Gewebe wieder herstellen und regenerieren lassen. Nur im frischen Nabelschnurblut befinden sich die besten Stammzellen denn sie altern genau so wie unser restlicher Körper. Das heißt beim Erwachsenen hat das Blut nicht mehr diese Fähigkeiten.\r\n\r\nEs liegt nahe dass man mit diesem Wissen nun folgernd das frische Nabelschnurblut einfrieren lassen kann. Das Nabelschnurblut ist also eine Quelle mit den idealen Stammzellen die später für viele Möglichkeiten eingesetzt werden können. Man kann sie direkt nach der Geburt völlig problemlos entnehmen und gewinnen. Diese eingefrorenen Zellen können über Jahrzehnte aufgehoben werden und dann später im Leben dieses Menschen für Therapien eingesetzt werden. Diese Therapien nennt man Stammzellentherapien.\r\n\r\nNicht nur für den Menschen dem sie gehören sind sie einsetzbar sondern auch für andere Menschen mit derselben Blutgruppe. Zum Wegwerfen eigentlich zu schade denn sie sind sehr wertvoll und in diesem Fall absolut einzigartig. Die Vorteile liegen auf der Hand wenn man diese Stammzellen von seinem Kind gewinnen lässt. Ein Risiko für Mutter oder Kind besteht nicht.\r\n\r\n\r\n\r\nWann kommen sie zum Einsatz?\r\n\r\nDie Anwendungen liegen auf der Hand und die medizinischen Fortschritte machen auch immer mehr Möglichkeiten umsetzbar. Immer häufiger werden Stammzellen in neuen Therapien eingesetzt und können dann Menschenleben retten. Ein sehr bekannter Einsatzbereich ist die Stammzellentherapie bei Leukämie. Weltweit wurde diese Therapie schon 20000 mal erfolgreich vorgenommen und hat kranken Kindern oder auch Erwachsenen das Leben gerettet.\r\n\r\nDie Hälfte aller Einsätze aus privaten Einlagerungen des Nabelschnurblutes wurden direkt bei den Kindern angewendet und benötigt, die ihr Nabelschnurblut eingefroren hatten. Das macht klar dass es Anwendungen gibt und die Betroffenen im Ernstfall tatsächlich davon profitieren können. Ob nun die Stammzellen beim eigenen Kind zum Einsatz kommen oder für einen anderen Menschen der sie dringend braucht eingesetzt werden bleibt jederzeit offen und ist die Entscheidung der Besitzer bzw. der Eltern.\r\n\r\nBesonders für Krebstherapien ist es wichtig eigenen Stammzellen zu verwenden da hier keine Abstoßungsreaktionen auftreten . Bei anderen Arten von Krebs gerade wie bei der Leukämie werden insbesondere sogar fremde Stammzellen bevorzugt um die Heilungsprozesse zu beschleunigen. Bei allen genetischen Erkrankungen, Blutbildungsstörungen oder eben Leukämien finden die Stammzellen inzwischen ihren Einsatzbereich.\r\n\r\nIrrtümer über das Nabelschnurblut\r\n\r\nEs gibt noch viele falsche Informationen in Bezug auf die Stammzellen. So zum Beispiel dass dieses Blut gar nicht so lange aufbewahrt werden könne. Das stimmt so nicht. Bei 200 Grad minus können die Stammzellen theoretisch Jahrhunderte eingelagert werden. Nach dem Auftauen sind sie frisch wie am ersten Tag und einsatzbereit. Auch das Vorurteil dass Stammzellen nicht bei Erwachsenen angewendet werden könnten stimmt nicht.\r\n\r\nAuch Erwachsenen können von diesen Zellen bei einer Therapie profitieren. Man muss auch sagen dass die Medizin hier sehr schnell ständig Fortschritte macht und ständige Studien und neue Verfahren erprobt werden. Auch Krankheiten die ja in den eigenen Stammzellen programmiert sind können trotzdem beim Erwachsenen eingesetzt werden und Abstoßungsreaktionen werden dann einfach in Kauf genommen.\r\n\r\nDass die Entnahme von Nabelschnurblut oft kritisiert wird liegt daran sie direkt mit der Stammzellentherapie in Verbindung gebracht wird und bei dieser geht es eben auch um das Klonen der Zellen was ja moralisch völlig abgelehnt werden muss. Das Einfrieren von Nabelschnurblut an sich hat aber nur Vorteile und nur die Besitzer dürfen entscheiden was damit passiert.

Author Bio

Julia Nestler

Hallo lieber Leser,\r\n\r\nmein Name ist Julia Nestler. Die meisten kennen mich jedoch als Juli. Ich bin die Inhaberin von croco - für klein und größer, wo du alles rund um Kinderwunsch, Schwangerschaft, Geburt und die ersten Babyjahre findest, was du so brauchst.\r\n\r\nZudem bin ich Trageberaterin der Trageschule Dresden und stehe dir gern zur Seite, wenn du Hilfe bei einem Tragesystem brauchst, egal ob es sich um ein Tragetuch oder eine Tragehilfe handelt. Wenn du irgendwelche Fragen hast, dann schreib mir einfach eine Mail oder hinterlass mir über den Blog eine Nachricht, damit ich dir auf schnellstem Wege antworten kann.\r\n\r\n

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *