Die Montessori Pädagogik

1208 views 3 Comments
Adult Helping Two Young Children at Montessori/Pre-School

Das erste Montessori Kinderhaus wurde 1907 in Rom von Maria Montessori gegründet. Über Hundert Jahre hat sich diese besondere am Kind orientierte Pädagogik bewährt und ist heute in der ganzen Welt vertreten. In dieser Pädagogik werden die Kinder in besonderer Weise betrachtet und gefördert und es wird hauptsächlich auf die Bedürfnisse des Kindes geachtet.\r\n\r\nDas Kind wird als ganzer und vollwertiger Mensch gesehen und demnach auch behandelt. Die Denkweise und der Willen des Kindes werden akzeptiert und nicht eingeschränkt wie in vielen anderen pädagogischen Richtungen. Die Entscheidung wann das Kind etwas lernen möchte und wie es dahin kommt diese zu verstehen darf es selbst entscheiden und damit auch seine eigenes Lerntempo bestimmen. In den Kindergärten und Schulen sind die Erzieher Helfer, die mit dem Kind Schwierigkeiten versuchen zu überwinden, und nicht ihnen auszuweichen.\r\n\r\nSo kann das Kind in allen Bereichen mit Stärke und Ruhe zu sich finden weil es nicht in seinem Denken geführt und fremd bestimmt wird. Die Freiarbeit ist ein wichtiger Punkt und das Kernstück in der Montessori Pädagogik. Das Kind kann sich selbst entscheiden welchen Lernabschnitt es bearbeiten möchte oder mit welchen Materialien es sich beschäftigen möchte.\r\n\r\n\r\n\r\nEin spezielles Montessori Material hilft dabei sich konzentriert mit den Dingen die das Kind umgeben zu beschäftigen und hiermit zu lernen. Der Erzieher wirkt nur in helfender Weise und bietet die Materialien an. Die Beschäftigungsdauer also wie lange ein Kind arbeiten oder lernen möchte bestimmt es ebenfalls selbst. Es kann entscheiden wie lange es sich konzentrieren kann und wird im Laufe der Zeit auch ein gutes Gefühl dafür entwickeln. Auch der Arbeitsrhythmus ist selbst gewählt oder ob es mit anderen Kinder zusammen lernen möchte oder lieber allein. Der Sinn dahinter ist es eine Stärke zu entwickeln die von innen kommt und nicht vom Erzieher also von außen. Die Arbeitsatmosphäre ist sehr entspannt in den Kindergärten und Schulen und Außenstehende wundern nicht schlecht über diese ruhige und lockere Stimmung. \r\n\r\n\r\n\r\nDas Montessori-Material\r\n\r\nEin ganz besonderes Augenmerk wird in der Montessori Pädagogik auf die Arbeitsmaterialien gelegt. Hier kommen sehr hochwertige Produkte zum Einsatz die sich schön anfassen und einem sehr hohen pädagogischen Standart entsprechen. Diese Materialien eignen sich gut für die Entwicklung des Kindes und werden in allen Kindergärten und Schulen die nach der Montessori Pädagogik unterrichten verwendet. Mit diesen Materialien (z.B. Sprachmaterial, Sinnesmaterial, Perlenmaterial, usw.) können die Kinder selbst Dinge erfahren und zu einem selbst hergestellten Lernerfolg gelangen.\r\n\r\nDiese Materialien sind gut für die Entwicklung des Kindes und geben ihm einen guten Lernerfolg. Dies gibt natürlich ein gutes und sicheres Gefühl und steigert das Selbstwertgefühl um ein Vielfaches. Vor allem auf die Ruhe ist zu achten in der Montessori Pädagogik. Für die Kinder sollte ein besonnene und ruhige Umgebung gestaltet werden, auch im Elternhaus. Jedes Kind sollte ein eigenes Zimmer haben in dem es lernen kann und sich mit den Materialien der Montessori Pädagogik beschäftigen kann. Die Erzieher und Eltern verstehen sich als Begleiter und Helfer und stehen dem Kind jederzeit zur Seite wenn es Probleme oder Fragen gibt. Ordnung im Äußeren und dann im Inneren, sind das Ziel dieser Pädagogik. Dies hat die Folge einer besseren Konzentration der Kinder und sie können damit ihre Kräfte in das setzen was sie sich selbst zum Ziel gesetzt haben.\r\n\r\nWeitere Informationen zu den verschiedensten Montessorimaterialien gibt es hier.

Author Bio

Julia Nestler

Hallo lieber Leser,\r\n\r\nmein Name ist Julia Nestler. Die meisten kennen mich jedoch als Juli. Ich bin die Inhaberin von croco - für klein und größer, wo du alles rund um Kinderwunsch, Schwangerschaft, Geburt und die ersten Babyjahre findest, was du so brauchst.\r\n\r\nZudem bin ich Trageberaterin der Trageschule Dresden und stehe dir gern zur Seite, wenn du Hilfe bei einem Tragesystem brauchst, egal ob es sich um ein Tragetuch oder eine Tragehilfe handelt. Wenn du irgendwelche Fragen hast, dann schreib mir einfach eine Mail oder hinterlass mir über den Blog eine Nachricht, damit ich dir auf schnellstem Wege antworten kann.\r\n\r\n

3 Comments
  1. Pingback: Reise zu WM 2014 – Was machen mit den Kindern?

  2. Pingback: Mit dem Kind ins Restaurant – Worauf sollte geachtet werden?

  3. Pingback: Musik fürs Baby – Wie lautet die Devise?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *