Die Geburt von „Die Gipserei“

712 views 1 Comment
Unbenannt-1

Ich, Nadja, wohne mit meinem Ehemann und meinen beiden Töchtern im wunderschönen oberösterrischem Salzkammergut amTraunsee. Nach 15 Jahren im Berufsleben, wurde ich, langersehnt, zu meiner ersten Tochter Charlotte schwanger. \r\n\r\nVor ihrer Geburt, wurde mir von meiner lieben Schwester, ein Gipsbauch von meinem Bauch angefertigt. Ohne es zu wissen wurde mit diesem Abdruck der Grundstein für so einige neue Dinge gelegt. \r\nNach der Geburt von Charlotte, hab ich begonnen als Doula zu arbeiten. Doulas sind Frauen die selber geboren haben und andere Frauen durch die Schwangerschaft, Geburt sowie durch die ersten Wochen, mit dem neuen Familienmitglied, begleiten und mit Rat und Tat zur Verfügung stehen. Im Zuge dieser Begleitungen habe ich immer mehr Frauen einen Gipsbauch angefertigt und somit Sicherheit im Gipsen erlangt und mich mit der Materie sowie verschiedenen Techniken auseinander gesetzt.\r\nIn der Schwangerschaft zu meiner zweiten Tochter, Juliane, habe ich die Ausbildung zur Doula in Graz abgeschlossen und bin somit zertifiziert. Auch in dieser Schwangerschaft wurde mir, von meiner Freundin Anita, Julianes Babybauch abgeformt.\r\n\r\nAls Juliane ein paar Wochen alt war, habe ich gesehen, dass man aus diesen Abdrücken durchaus mehr machen kann als Staubfänger, nein richtige Kunstwerke konnten daraus gefertigt werden. So machte ich mich, mit der Hilfe von zu Freunden gewordenen Kolleginnen, auf um diese weiter zu verarbeiten. \r\nIch musste mich mit Materialkunde auseinandersetzen und lernen wie man einen Bauch am besten verschleift, damit er schön glatt wird. Außerdem begann ich zeitgleich diese zu bemalen und gestalten. \r\nDurch die Geburt eines Doulababies brauchte ich eine schöne Geschenksidee und ich machte mich auf die Suche nach diesem und wurde bei der Körperabformung von Händen und Füßen fündig. Somit hatte ich zur Bauchgipserei auch die anderen Körperregionen erobert und beschloss mich mit 1. Juli 2010 selbständig zu machen.\r\nDie Gipserei war geboren…..\r\nIch freue mich über jede Schwangere und jede Familie die zu meiner Tür reinkommt und ihre Ideen, Vorstellungen und Wünsche mitbringt. Ebenso freue ich mich auf die Herausforderung neue Dinge zu probieren, immer bestrebt aus Ihrem Kunstwerk ein Unikat zumachen. DENN DIES BLEIBT FÜR DIE EWIGKEIT auch wenn der Bauch wieder weg ist und Sie ihre alte Form haben, oder Ihr Kind groß ist und sich niemand mehr dran erinnern kann wie klein doch seine Händchen und Füßchen erst vor kurzem waren……

Author Bio

Julia Nestler

Hallo lieber Leser,\r\n\r\nmein Name ist Julia Nestler. Die meisten kennen mich jedoch als Juli. Ich bin die Inhaberin von croco - für klein und größer, wo du alles rund um Kinderwunsch, Schwangerschaft, Geburt und die ersten Babyjahre findest, was du so brauchst.\r\n\r\nZudem bin ich Trageberaterin der Trageschule Dresden und stehe dir gern zur Seite, wenn du Hilfe bei einem Tragesystem brauchst, egal ob es sich um ein Tragetuch oder eine Tragehilfe handelt. Wenn du irgendwelche Fragen hast, dann schreib mir einfach eine Mail oder hinterlass mir über den Blog eine Nachricht, damit ich dir auf schnellstem Wege antworten kann.\r\n\r\n

1 Comment
  1. Pingback: Gipsabdrücke vom Babybauch – Eine bleibende Erinnerung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *