Diabetes bei Babys & Kleinkindern

444 views Leave a comment
Child at the doctor.

Meist bringt man die Erkrankung Diabetes in Verbindung mit älteren und übergewichtigen Menschen in Verbindung. Das ist in sofern richtig da Diabetes so auch häufig entsteht. Durch eine Entgleisung des Stoffwechsels des Insulins. Wenn Kinder Diabetes bekommen hat das ganz andere Ursachen. Bei Babys und Kindern handelt es sich um den Diabetes Typ 1 wenn sie diese Krankheit bekommen.\r\n\r\nDiese ist eine Autoimmunerkrankung bei der das Immunsystem die körpereigenen Zellen in der Bauchspeicheldrüse zerstört. Dieser Prozess ist zwar schleichend aber trotzdem kaum aufzuhalten. Die Zellen in der Bauchspeicheldrüse heißen Betazellen und sind für die Insulinproduktion zuständig. Kommt dieser Kreislauf aus dem Gleichgewicht dadurch dass die Zellen an Energie verlieren staut sich die Glucose im Blut und der Blutzuckerspiegel steigt an. Das Insulin hat auch in der Leber wichtige Funktionen und ist diese gestört kommt die normale Stoffwechselfunktion des Körpers durcheinander. Das fehlende Insulin muss dann von außen in das Unterhautfettgewebe gespritzt werden.\r\n\r\nWarnzeichen bei Babys und Kindern\r\n\r\nWenn ein Kind extremen Durst hat und gleichzeitig große Urinmengen ausscheidet kann dies ein Zeichen sein und man sollte zum Arzt gehen und das Kind untersuchen lassen. Bei hohen Blutzuckerwerten wird die Glucose in großen Mengen über die Niere ausgeschieden. Durch den hohen Wasserverlust m Körper des Kindes oder des Babys kommt es zu dem ständigen Durst. Ein solches Kind braucht viele Liter Wasser am Tag um den Wasserverlust des Körpers auszugleichen.\r\n\r\nDa auch der Energiehaushalt des Körpers nicht mehr so funktioniert kommt es auch zu Symptomen wie Müdigkeit und starker Gewichtsabnahme. Die Muskeln bekommen in diesem Fall nicht mehr genügend Energie und bauen die Fettreserven des Körpers ab. So können auch Kinder Lustlos, antriebslos und müde werden. Ist ein Kind auffallend müde sollte man dies einmal nachprüfen lassen und beim Arzt untersuchen lassen.\r\n\r\nAuch auffallend ist ein starker Geruch nach Azeton der durch die Anhäufung sogenannter Ketonkörper im Urin entsteht. Dieser Geruch wird über den Atem ausgeschieden und ist auch ein Zeichen dafür dass etwas nicht stimmt. Ein weiteres Problem ist eine starke Übersäuerung des Blutes durch die Ketonkörper. Kinder die diese Symptome haben müssen unbedingt in ärztliche Behandlung denn dieser Zustand kann lebensbedrohlich werden.\r\n\r\n\r\n\r\nWenn die Diagnose gestellt wurde\r\n\r\nIn den Krankenhäusern oder Kinderkliniken werden sehr intensive Schulungen durchgeführt um das Kind und die Eltern darauf vorzubereiten mit dieser Krankheit zu leben. Das ist sehr wichtig und die Kinder lernen auch den Umgang mit den Spritzen. Das gilt natürlich erst für Schulkinder, bei den Kleineren müssen die Eltern diese Aufgaben übernehmen. Die richtige ärztliche Betreuung ist sehr wichtig und bereitet das Kind auf ein Leben mit dieser Krankheit vor denn es wird ein Leben lang damit umgehen müssen.\r\n\r\nOhne die täglichen Insulinspritzen wird es nicht mehr leben können. Wenn man diesen Prozess und den Umgang gut in den Griff bekommt kann ein Kind ansonsten relativ normal leben und wie andere Kinder in die Schule gehen und Sport treiben. Erfahrungsberichte und weiterführende Informationen gibt es auch im Internet zu finden und wer den Verdacht hat dass das eigene Kind eine solche

Author Bio

Julia Nestler

Hallo lieber Leser,\r\n\r\nmein Name ist Julia Nestler. Die meisten kennen mich jedoch als Juli. Ich bin die Inhaberin von croco - für klein und größer, wo du alles rund um Kinderwunsch, Schwangerschaft, Geburt und die ersten Babyjahre findest, was du so brauchst.\r\n\r\nZudem bin ich Trageberaterin der Trageschule Dresden und stehe dir gern zur Seite, wenn du Hilfe bei einem Tragesystem brauchst, egal ob es sich um ein Tragetuch oder eine Tragehilfe handelt. Wenn du irgendwelche Fragen hast, dann schreib mir einfach eine Mail oder hinterlass mir über den Blog eine Nachricht, damit ich dir auf schnellstem Wege antworten kann.\r\n\r\n

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *