Der große Tragehilfentest – Mei Tai

720 views 1 Comment
meitaibanner

Leicht, einfach und super zum Mitnehmen – der Mei Tai. Eine ergonomische Tragehilfe, die ihren Ursprung in Ostasien (China) hat und dort fast von jeder Familie genutzt wird. Mei Tai wird allerdings nicht wie der namensähnliche Cocktail Mai Tai ausgesprochen, sondern Mee Tai – Mee wie Tee.\r\n\r\nDer Mei Tai setzt sich aus einem Hüftgurt, einem rechteckigen Stoffteil und zwei Schulterbändern zusammen. Wie der Hüftgurt schon sagt, wandert dieser um unsere Hüfte. Der rechteckige Stoffteil ist der Bereich in dem schlussendlich das Baby sitzt und die beiden Schulterbänder dienen zum Festbinden und für die Stabilität.\r\nDer westliche Mei Tai unterscheidet sich mittlerweile sehr von den ursprünglichen Mei Tais, die man auch heute noch in China findet. Sie weisen mittlerweile große Komfortbestückungen wie Polsterungen, tuchartige Träger, Kapuzen, Kopfstützen etc etc auf.\r\n\r\nMei Tais gibt es mittlerweile in verschiedenen Grössen. Man kann darin bereits Neugeborene, aber auch ältere Kinder tragen. Dies kann man sowohl als Vorteil als auch als Nachteil ansehen. Aus den meisten Mei Tais wachsen die Baby schnell heraus, das sollte man bei einem Kauf wirklich berücksichtigen. Gebunden werden kann der Mei Tai vorne, hinten und natürlich auch auf der Seite.\r\n\r\nDie Stegbreite des Mei Tais sollte der Grösse des Kindes angepasst sein. Darauf sollte man unbedingt beim Kauf achten. Als Faustregel sollte die Stegbreite etwa der Hälfte der Konfektionsgrösse des Kindes entsprechen.\r\n\r\nEin großer Nachteil beim Mei Tai sind die langen Bänder, die man zum Befestigen der Tragehilfe verwendet. Spielt das Wetter nicht mit und man wickelt draußen, landen die Bänder sehr schnell im Dreck. Die meisten Mei Tais sind natürlich waschbar. Der Tragekomfort ist dank des dünnen Stoffes und Einfachheit des Anlegengs sehr angenehm und macht den Mei Tai für tragenden Eltern sehr beliebt.\r\n\r\nBei einem guten Mei Tai sind die Träger direkt an den oberen beiden Ecken des Rückenteils angebracht und nicht seitlich daran befestigt. Nur so wird der Rücken deines Babys auch im oberen Bereich gut gestützt.

Author Bio

Julia Nestler

Hallo lieber Leser,\r\n\r\nmein Name ist Julia Nestler. Die meisten kennen mich jedoch als Juli. Ich bin die Inhaberin von croco - für klein und größer, wo du alles rund um Kinderwunsch, Schwangerschaft, Geburt und die ersten Babyjahre findest, was du so brauchst.\r\n\r\nZudem bin ich Trageberaterin der Trageschule Dresden und stehe dir gern zur Seite, wenn du Hilfe bei einem Tragesystem brauchst, egal ob es sich um ein Tragetuch oder eine Tragehilfe handelt. Wenn du irgendwelche Fragen hast, dann schreib mir einfach eine Mail oder hinterlass mir über den Blog eine Nachricht, damit ich dir auf schnellstem Wege antworten kann.\r\n\r\n

1 Comment
  1. Pingback: Der große Tragehilfen Test

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *