Das Tragetuch und die Mutter Kind Bindung

8977 views Leave a comment
tragetuch1

Das Tragen des Babys ist seit vielen Jahren bei Eltern in unserer westlichen Welt in den Vordergrund gerückt. Wenn das Baby unterwegs ist, machen sich die meisten Eltern schon Gedanken darüber, wie sie mit ihrem Kind später umgehen möchten und auch wie die Pflege, die Kleidung und alles was das Baby betrifft, gestaltet werden soll. Dazu gehört auch die Art und Weise, wie man die Bindung von Kind und Mutter oder Vater aufbauen kann. Für eine stabile und gesunde Bindung zwischen Eltern und Kind ist da Tragetuch eine wunderbare Möglichkeit den Anfang zu machen und dem Neugeborenen von Anfang den Körperkontakt zu geben, den es braucht.\r\nViele Jahrzehnte war es in unserer Gesellschaft völlig verpönt und fast schon pädagogisch geächtet worden, ein Kind zu viel zu geben, weil man dachte, es würde dann einen verwöhnten Charakter annehmen oder anderen Blödsinn. Heute ist man dem Kind wieder zugetan und macht sich ernsthafte Gedanken über die wahren Werte zwischen Mutter/ Vater und Kind. Tatsache ist: Man kann ein Kind in den ersten Lebensjahren nicht verwöhnen oder überbehüten und schon gar nicht mit zu viel Liebe oder Nähe. Das Tragetuch gibt dem Kind das Gefühl von einem Eins sein mit der ersten wichtigen Bezugsperson, nämlich der Mutter. Nur so können sich eine gute Bindung und auch ein gesundes Selbstbewusstsein entwickeln.\r\n

Alte Völker machten es vor

\r\nFrüher lebten die Menschen in Horden und Stämmen zusammen, die immer unterwegs waren um die tägliche Nahrung sichern zu können. Es gab für die Mütter keine Möglichkeit mit Neugeborenen oder Babys sie mit zunehmen als sie in ein Tuch gewickelt auf den Rücken oder den Bauch zu binden. Die größeren Kinder wurden dann auf der Hüfte getragen oder saßen bei den Vätern auf den Schultern. Auch in der Tierwelt ist Ähnliches zu beobachten. Der Nachwuchs der Menschen wurde also immer getragen und das war seit Jahrtausenden völlig normal. Erst al die Menschen vor etwa 10.000Jahren sesshaft wurden, gab es eine Richtungsänderung und die Kinder konnten auch auf einem Teppich oder an einen anderen sicheren Ort gelegt werden. Aber auch damals war die Arbeit am Tag auf dem Feld davon geprägt, dass die Kinder oft noch stundenlang im Tragetuch bei der Mutter dabei waren und den Kontakt zum Körper spüren durften. Auch heute noch tragen die Mütter in vielen Kulturkreisen ihre Babys und Kinder bei der Arbeit auf dem Feld mit sich. Das Tragen im Tragetuch von Säuglingen und Kleinkindern ist bei diesen Völkern eine ganz normale Sache geblieben.\r\n\r\ntragetuch2\r\n\r\nAuch im Europa vor 250 Jahren war es noch üblich Kinder mit sich zu tragen, aber nur noch in den ärmeren Schichten und bei der Feldarbeit. Je wohlhabender eine Familie war, umso mehr grenzte man sich ab und die Kinder wurden von Ammen oder Kindermädchen erzogen. Das hatte zur Folge, dass das Verhältnis zwischen Mutter und Kind eine Distanz aufbaute, die den Menschen damals noch nicht bewusst war.\r\nDie ersten Kinderwagen, die als Mode der höheren Gesellschaft eingeführt wurden, wurden von Königin Viktoria hoffähig gemacht und begannen dann ihren Siegeszug. Das Tragen geriet so immer mehr in den Hintergrund und die Kinderwagen waren auf dem Vormarsch, bis sie im 20. Jahrhundert dann alle Bevölkerungsschichten erreicht hatte.\r\n

Babys wollen getragen werden

\r\ntragetuch3Zufriedene Babys sind getragene Babys! Unsere nächsten Verwandten, die Affen machen es uns vor! Da wir kein Fell mehr besitzen können sich unsere Nachkommen zwar nicht mehr festklammern aber sie können mit einem Tragetuch an uns gebunden werden, wie in früheren Zeiten. Der große Vorteil des Tragens ist neben den vielen psychologischen Aspekten natürlich auch, dass die Mutter das Kind immer bei sich hat, immer weiß wie es ihm geht und im Haushalt die Hände frei hat.\r\n\r\nEin Kinderwagen ist in vielerlei Hinsicht sehr unpraktisch, weil er sperrig ist und nicht überall mit hingenommen werden kann. Das Tragetuch gibt dem Kinde zu jeder Zeit das Gefühl nicht alleine zu sein und kann sich bei Hunger oder Schmerzen melden und bekommt sofort eine Rückantwort, was ihm eine großen Teil an tiefer Sicherheit für das ganze Leben gibt. Die Verbindung, die in der Zeit des Babyalters mit dem Tragetuch entsteht, hat viele tiefgreifende Vorteile und gibt auch der Mutter ein sehr gutes Gefühl immer für das Kind da zu sein.\r\n

Weitere Informationen und Quellen:

\r\n

    \r\n
  1. Wissenswertes über das Babytragetuch: https://www.storchenwiege.de/babytragetuch/wissenswertes-ueber-das-babytragetuch/anatomie.html
  2. \r\n

  3. Seite mit fundierten Tests zu Tragetüchern: http://tragetuchseite.de/tragetuch-test
  4. \r\n

  5. 4 Gründe für ein Tragetuch: http://www.familie.de/baby/tragetuch-510307.html
  6. \r\n

Author Bio

Julia Nestler

Hallo lieber Leser,\r\n\r\nmein Name ist Julia Nestler. Die meisten kennen mich jedoch als Juli. Ich bin die Inhaberin von croco - für klein und größer, wo du alles rund um Kinderwunsch, Schwangerschaft, Geburt und die ersten Babyjahre findest, was du so brauchst.\r\n\r\nZudem bin ich Trageberaterin der Trageschule Dresden und stehe dir gern zur Seite, wenn du Hilfe bei einem Tragesystem brauchst, egal ob es sich um ein Tragetuch oder eine Tragehilfe handelt. Wenn du irgendwelche Fragen hast, dann schreib mir einfach eine Mail oder hinterlass mir über den Blog eine Nachricht, damit ich dir auf schnellstem Wege antworten kann.\r\n\r\n

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *