Bis das Baby durchschläft…

429 views Leave a comment
sleeping baby

In den meisten den meisten Fällen ist es ja kein Problem für ein Baby in den ersten Monaten einen Rhythmus zu finden und sich den Zeiten zum Schlafen anzupassen. Das ist dann sehr schön für diese Eltern und sie können sich freuen. Wenn es aber nicht so ist und das Neugeborene sich schwer tut kann das für alle Beteiligten eine sehr anstrengende Zeit werden.\r\n\r\nWenn das Baby in irgendeiner Weise unter Schlafproblemen leidet und die Eltern dadurch auch keinen Schlaf mehr finden sollte man schnell eine Lösung finden denn das zehrt an den Kräften. Auffallend ist es wenn das Kind nur beim Stillen oder Fläschchen geben einschläft oder unbedingt einen Schnuller zum Einschlafen braucht. Das Kind wacht drei bis viermal pro Nacht auf oder wenn es nur durch halten auf dem Arm schlafen kann oder sogar im Auto herumgefahren werden muss um einschlafen zu können. Wenn die Gesundheit der Eltern ständig unter ihrem eigenen Schlafmangel leidet dann sollte man dringend etwas tun um diese Probleme zu beseitigen.\r\n\r\nEntwicklungsschritte fürs Durchschlafen\r\n\r\nOb ein Kind soweit ist und Durchschlafen kann hängt in erster Linie von Entwicklungsprozessen im Gehirn ab.\r\nDie Reife entscheidet und wie schnell das geht ist ganz von der Individualität des Kindes abhängig. Manche entwickeln sich schneller manche langsamer und einige können diese Reife nicht erlangen weil irgendwelche Störungen aufgetreten sind. Damit ist es recht gut zu erklären warum es bei einigen Babys alles schnell und gut verläuft und andere länger brauchen. Es gibt aber auch Entwicklungsschritte wie die Zahnung oder das Laufen Lernen, die dann auch wieder unruhige Phasen hervorrufen. Und damit wird der Schlaf häufig nachts unterbrochen.\r\n\r\n\r\n\r\nWenn andere von ihren Kinder erzählen wie gut sie durchschlafen bloß nicht verrückt machen lassen. Wenn ihr Kind morgens auf der Matte steht und gut beeinander ist sollten sie sich freuen und nicht über die vergangene Nacht Sorgen machen. Das Durchschlafen kann man nicht erzwingen. Das Baby versteht nicht warum die Eltern es nun zum Schlafen bringen wollen. Wenn es hier Druck spürt ist es sowieso schwierig für das Kind einzuschlafen. Lieber das Kind ein wenig länger auf lassen und dann die Nacht gemeinsam gut durchschlafen, als zu einer bestimmten Zeit zu sagen, „du musst jetzt schlafen“.\r\n\r\nWas hilft für guten Babyschlaf ?\r\n\r\nEbenso wichtig wie bei uns Erwachsenen ist ein gut gelüftetes und kühleres Zimmer zu sorgen. Viel frischer Sauerstoff macht bekanntlich müde. Ein kuscheliger Schlafanzug ist auch für ein Baby wichtig, es sollte eben nichts einengen oder drücken. Auch besser als eine Decke ist ein kuscheliger Schlafsack. Das Kind kann sich nachts nicht aufdecken oder gar unterkühlen. Mamis und Papis Stimmen zu hören kann für Babys sehr beruhigend wirken und absolute Stille ist eher beängstigend. Es muss also nicht Totenstille im Wohnzimmer herrschen damit das Baby zum Schlaf findet.\r\n\r\n\r\n\r\nDie Stimmen der Eltern bestätigen dem Baby die Anwesenheit und das kann beim Einschlafen durchaus helfen. Das Bett des Babys sollte tagsüber nicht gleichzeitig der Spielplatz sein sonst kommt es hier zu leichten Mißverständnissen. Auch das Bett womöglich als einen Ort der Strafe zu verwenden ist fatal. Wie soll das Baby dann an dieser Stelle in Ruhe einschlafen wenn es denkt es hat etwas ausgefressen. Abgesehen davon ist diese Erziehungsmethode sowieso indiskutabel aber um es verständlich zu machen sollte es erwähnt werden.\r\n\r\nEine gute Hilfe für einen ruhigen nächtlichen Schlaf ist in jedem Fall schon einmal ein guter Tag. Probleme am Tag können zu einem Einschlafproblem werden und Schlafstörungen verursachen. Ein Ritual zum Einschlafen ist sehr wichtig und kann langfristig zu einem guten Schlaf führen.\r\n\r\nWas auch hilft, ist eine leichte Schaukelbewegung wie man Sie z.b. von einem Stubenwagen oder der Federwiege kennt.

Author Bio

Julia Nestler

Hallo lieber Leser,\r\n\r\nmein Name ist Julia Nestler. Die meisten kennen mich jedoch als Juli. Ich bin die Inhaberin von croco - für klein und größer, wo du alles rund um Kinderwunsch, Schwangerschaft, Geburt und die ersten Babyjahre findest, was du so brauchst.\r\n\r\nZudem bin ich Trageberaterin der Trageschule Dresden und stehe dir gern zur Seite, wenn du Hilfe bei einem Tragesystem brauchst, egal ob es sich um ein Tragetuch oder eine Tragehilfe handelt. Wenn du irgendwelche Fragen hast, dann schreib mir einfach eine Mail oder hinterlass mir über den Blog eine Nachricht, damit ich dir auf schnellstem Wege antworten kann.\r\n\r\n

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *