Bio Babybett – die ökologisch-sichere Variante

966 views 1 Comment
015001

Schon als werdende Mutter macht man sich Gedanken, wo das Baby am besten schlafen soll. Dazu gibt es viele verschiedene Meinungen: Die einen sagen, man verwöhnt das Kind, wenn es im Elternschlafzimmer oder gar im Elternbett schläft. Da muss man sich fragen: Ein Baby verwöhnen, geht das in so jungem Alter überhaupt? Warum hat Verwöhnen bei Kindern immer so einen negativen Beigeschmack? Jeder lässt sich gern einmal verwöhnen. Und mal ganz ehrlich: wer schläft schon gern allein? Fakt ist, dass das Schlafen im selben Raum mit den Eltern das Risiko des plötzlichen Säuglingstodes (S.I.D.S.) senken kann. Es gibt noch weitere Faktoren, die man ausschließen kann: Nicht rauchen und keine Decke, sondern einen Babyschlafsack, benutzen. Manche Ärzte vermuten in einigen Fällen eine genetische Ursache für den plötzlichen Kindstod. \r\n\r\nAndere sind sicher, dass es an den Matratzen der Babybetten liegt, wenn Babys nicht wieder aufwachen. So wird vermutet, dass der Milbenbefall von Kinderbettmatratzen giftige Stoffe freisetzt, mit denen der junge Organismus noch nicht fertig wird. Das klingt ganz plausibel. Immer mehr kehrt ein ökologisches Denken bei jungen Eltern ein. Da reicht es ihnen nicht, mit der Geburt des Babys gesunder zu essen. Es wird oft ein ganzheitliches Konzept gewählt, zum Beispiel mit Biokost, die beim Stillen beginnt und mit gesunder Baby Beikost weitergeführt wird. \r\n\r\nDazu kommt für junge Eltern noch eine naturgemäße Lebensweise, die sich im Tragen und erfrischend leichten Erziehungsmethoden wie dem Continuum concept äußert. Dabei geht es im Wesentlichen um die schnelle Bedürfnisbefriedigung des Babys, die nichts mit Verwöhnen, sondern eher mit Urvertrauen und Bindung zusammenhängt. Durch diese Art und Weise ist es möglich, viel ruhiger und entspannter mit Babys umzugehen. Ein Zeichen für diesen Umgang ist für Außenstehende, dass Babys gar nicht erst laut schreien müssen, um ihre Bedürfnisse kundzutun. Verwandte und Freunde wundern sich, wie ruhig und lieb das Baby doch sei. Eine sensible Mutter spürt schnell, was ihr Kind braucht. So lernt das Kind Vertrauen in seine Mutter zu haben. Es weiß: Wenn ich etwas brauche, dann hilft Mama ganz schnell. Aber damit ist für viele Eltern noch nicht Schluss. Sie denken über weitere natürliche Lebensumstände für das Kind nach. Damit kommen sie oft zum Schlafverhalten. \r\n\r\n\r\nMan kann als Mutter also einiges tun, um seinem Kind das Schlafen so sicher wie möglich zu gestalten. Dazu gehört auch das passende Bettchen. Eine neue Variante ist das Bio Babybett von Cama Organic. Die Neuheit an diesem Bett ist, dass es ohne Matratze konzipiert ist. Mit einer gespannten Ökobaumwolle als Liegefläche und einer Massivholz-Konstruktion statt Gitterstäben setzt dieses Bett gleich zwei gesundheitliche Prinzipien um. \r\n\r\nZum einen fällt die Möglichkeit weg, dass sich Milben einnisten können und zum zweiten sind keine Gitterstäbe vorhanden, durch die das Baby unter Verletzungsgefahr seine Arme oder Beine stecken kann. Auch die atmungsaktive Baumwolle und die Verhinderung der CO2-Rückatmung tragen wesentlich zum gesunden Schlaf des Babys bei. Weiterhin ist das Babybett mit einem Zertifikat ausgezeichnet, dass die Schadstofffreiheit belegt. Dazu kommt, dass die Baumwolle mit Vollwaschmittel und mit hoher Gradzahl gereinigt werden kann. Das gibt in puncto Milbenbefall doppelte Sicherheit.\r\n\r\n

\r\n\r\nHinzu kommt, dass Babys gern in den Schlaf gewiegt werden. So erwarten sie es schon seit Urzeiten und lassen sich damit sehr gut beruhigen. Das Bio Babybett kommt auch diesem Anspruch nach. Es lässt sich wiegen, auch während Mama im Bett liegt. Das Baby spürt, dass die Mama da ist. Es riecht die Mutter und im Schlaf kann es sich ihr nah fühlen. Der Atemrhythmus kann sich anpassen, weil der Organismus des Kindes unbewusst mit dem der Mutter verbunden ist. Stimmt etwas mit dem Baby nicht, kann die Mutter es meist spüren. Nicht umsonst sind die Rhythmen oft so angepasst, dass die Mutter kurz vor dem Baby aufwacht. Es ist ein Zusammenspiel, welches Müttern und Kindern Sicherheit gibt.\r\n

Author Bio

Julia Nestler

Hallo lieber Leser,\r\n\r\nmein Name ist Julia Nestler. Die meisten kennen mich jedoch als Juli. Ich bin die Inhaberin von croco - für klein und größer, wo du alles rund um Kinderwunsch, Schwangerschaft, Geburt und die ersten Babyjahre findest, was du so brauchst.\r\n\r\nZudem bin ich Trageberaterin der Trageschule Dresden und stehe dir gern zur Seite, wenn du Hilfe bei einem Tragesystem brauchst, egal ob es sich um ein Tragetuch oder eine Tragehilfe handelt. Wenn du irgendwelche Fragen hast, dann schreib mir einfach eine Mail oder hinterlass mir über den Blog eine Nachricht, damit ich dir auf schnellstem Wege antworten kann.\r\n\r\n

1 Comment
  1. Pingback: Baby-Einkäufe leicht gemacht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *