Babyausstattung zum fairen Preis

493 views Leave a comment
Baby Checkliste

Endlich ein Baby – danach sehnen sich viele Paare. Mit dem Ausdruck des ersten Ultraschall-Bildes wird der Traum auch langsam zur Realität. In den wenigen Monaten bis zur Geburt muss jedoch noch vieles vorbereitet werden. Dazu gehört auch der Erwerb der Babyausstattung – oft ein Projekt, welches die gesamte Verwandtschaft und die Freunde auf Trab hält.\r\n

Einkaufsliste Babyausstattung

\r\nDas Angebot an Babyartikeln ist heute unglaublich groß. Von Babykleidung über Babyspielzeug und Babybedarf wie Fläschchen und Beruhigungssauger gibt es alles, was man sich vorstellen kann – und noch vieles mehr. Vor allem beim ersten Nachwuchs der Familie sind die werdenden Eltern oft mit der Wahl der wirklich wichtigen Dinge überfordert. Deswegen sollte folgende Checkliste zumindest einen Anhaltspunkt liefern.\r\n\r\nCheckliste Babyausstattung\r\n

    \r\n
  • Schlaf: Stubenwagen / Wiege (Federwiege) / Babybett mit Matratze, wasserdichten Unterlagen, Leintüchern, Oberbett oder Schlafsack, Bettwäsche, Nestchen, Mobile, Kuscheldecke
  • \r\n

  • Kleidung: Bodys, Strampler, Shirts, Pullover, Erstlingssöckchen, Fäustlinge, Baumwollmützen, Jacken, Schlafanzüge, Ausfahrtgarnitur
  • \r\n

  • Pflege: Wickelkommode / Wickelaufsatz, Wickelauflage, Windeleimer, Wärmelampe, Windeln, Waschlappen, Baby-Pflegeprodukte, Badewanne / Badeeimer, Badthermometer, Kapuzenbadetücher, Babyhaarbürste, Babythermometer
  • \r\n

  • Unterwegs: Wickeltasche, Kinderwagen, Tragetuch / Tragesack, Babyschale für das Auto
  • \r\n

  • Stillen: Stillkissen, Still-BHs, Milchpumpe, Spucktücher
  • \r\n

  • Flaschenkind: Lagerungskissen, Milchfläschchen, Teefläschchen, Flaschenbürste, Sauger, Flaschenwärmer, Säuglingsnahrung, Spucktücher
  • \r\n

\r\n \r\n\r\nDiese Checkliste muss nicht für jede Familie die perfekte Ausstattung bieten. Es gibt noch viele weitere Ausstattungsprodukte, die den Alltag mit dem Kind sehr erleichtern können. Manche Punkte auf der Checkliste können vielleicht auch übergangen werden, je nachdem wie man das Leben mit dem Baby gestalten möchte. Auf jeden Fall sollten sich die werdenden Eltern einige Gedanken darüber machen, welche Ausstattung wirklich gebraucht wird. Hierbei sind vor allem Gespräche mit anderen Eltern hilfreich, um aus deren Erfahrungen lernen zu können.\r\n\r\n \r\n

Beim Kinderwagen gut überlegen

\r\nBesonders viel Zeit für den Kauf sollte in punkto Kinderwagen investiert werden. Wenn dieser mit großer Sorgfalt ausgewählt wird, kann er die Familie über mehrere Jahre begleiten und das Leben um einiges einfacher gestalten. Nicht nur im ersten Lebensjahr, sondern auch wenn die Kinder schon gehen können, wird der Kinderwagen häufig gebraucht. Kinderbeine sind nämlich nicht nur langsam, sondern vor allem auch schnell müde. Alltägliche Erledigungen wie Einkaufen und Verwandtenbesuche können ohne guten Kinderwagen schnell zur Tortur werden.\r\n\r\nBaby Checkliste - Kinderwagen\r\n\r\nUm die richtige Bauart auswählen zu können, sollten sich die werdenden Eltern überlegen, wie und wann der Kinderwagen verwendet werden sollte. Prinzipiell werden vier Kinderwagentypen unterschieden: Klassischer Kinderwagen, Sportwagen, Kombi-Kinderwagen und Buggy. Jeder dieser Typen bringt Vorteile und Nachteile mit sich.\r\n\r\n \r\n\r\nDer Sportwagen und der Buggy überzeugen in den meisten Fällen mit einem sehr geringen Platzbedarf. So können diese auch sehr schnell und einfach im Auto verstaut werden, wenn einmal ein längerer Ausflug ansteht. Dafür bieten diese besonders für Säuglinge oftmals nur wenig Komfort. Dieser ist beim klassischen Kinderwagen natürlich gegeben, kann aber kaum mit dem Auto transportiert werden. Der Kombi-Kinderwagen versucht die beiden Vorteile miteinander zu vereinen, teilweise mit guten Erfolgen. Aber auch hier muss genau getestet und überprüft werden, inwieweit dies wirklich gelingt.\r\n\r\n \r\n\r\nEs lohnt sich auf jeden Fall, direkt ins Geschäft zu gehen, sich mehrere Kinderwagen anzusehen und diese vor allem auch sorgfältig zu testen. In jedem Kaufhaus und auch Fachgeschäft sollte es ermöglich werden, diese zusammen zu legen und auch einmal eine Runde damit zu fahren. Nur so kann man ein gutes Gefühl für die Fahreigenschaften, das Bremsvermögen und den Platzbedarf bekommen. Über den Platzbedarf sollte man sich sowohl im eingeklappten als auch im ausgeklappten Zustand Gedanken machen. Denn vor allem in der Stadt oder beim Einkaufen können schmale Gehsteige und engstehende Regale schnell zu einer großen Herausforderung werden.\r\n\r\n \r\n\r\nGanz gleichgültig für welches Modell man sich entscheidet und vollkommen unabhängig davon, ob dieses neu oder gebraucht erworben wird, als Elternteil wird man es nie bereuen, genügend Zeit in die Wahl investiert zu haben.\r\n\r\n \r\n

Baby Checkliste - Sparen

\r\n\r\n

Wertvolles Geld sparen

\r\nNicht alle gebrauchten Gegenstände müssen neu und teuer sein, oft können die Eltern auch auf Gebrauchtwaren zurückgreifen. Nicht nur innerhalb der Verwandtschaft oder bei Freunden findet sich oftmals tolles Babyzubehör, sondern auch auf Flohmärkten. Auch der Blick ins Internet lohnt sich auf jeden Fall. Auch hier gibt es viele Angebote, um zumindest Teile der Babyausstattung günstig erwerben zu können.\r\n\r\n \r\n\r\nDes Weiteren gibt es immer wieder tolle Gutscheine, mit denen viel Geld gespart werden kann. Diese können in den verschiedensten online Geschäften eingesetzt werden, um hochwertige und vor allem auch neue Ware günstig erstehen zu können. So muss man auch bei geringem Budget nicht auf eine tolle Babyausstattung verzichten. Es lohnt sich auf jeden Fall, sich bei den Gutscheinen, z.B. auf gutscheinlounge.at etwas näher umzusehen.\r\n\r\n \r\n\r\nNicht zuletzt können die werdenden Eltern natürlich auch Freunde und Verwandte genau anweisen, um sinnvolle Geschenke erhalten zu können. In den meisten Fällen wollen Großeltern, Tanten und Onkels auf keinen Fall übergangen werden und auch einen Beitrag für das neue Babyglück leisten. Mit einer genauen Einkaufsliste können für Eltern und die Schenkenden ärgerliche Fehlkäufe oder Mehrfachkäufe vermieden werden.\r\n\r\n \r\n\r\nVor allem für die erste Babyausstattung müssen sich die werdenden Eltern vor allem eines nehmen – viel Zeit. Doch mit genügend Organisation wird nicht nur sehr viel Geld gespart, sondern auch Freunden und Verwandten eine Freude gemacht, welche die Vergrößerung der Familie gerne sinnvoll unterstützen würden.

Author Bio

Julia Nestler

Hallo lieber Leser,\r\n\r\nmein Name ist Julia Nestler. Die meisten kennen mich jedoch als Juli. Ich bin die Inhaberin von croco - für klein und größer, wo du alles rund um Kinderwunsch, Schwangerschaft, Geburt und die ersten Babyjahre findest, was du so brauchst.\r\n\r\nZudem bin ich Trageberaterin der Trageschule Dresden und stehe dir gern zur Seite, wenn du Hilfe bei einem Tragesystem brauchst, egal ob es sich um ein Tragetuch oder eine Tragehilfe handelt. Wenn du irgendwelche Fragen hast, dann schreib mir einfach eine Mail oder hinterlass mir über den Blog eine Nachricht, damit ich dir auf schnellstem Wege antworten kann.\r\n\r\n

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *