Baby-Einkäufe leicht gemacht

1970 views Leave a comment
Babyspielzeug

Das erste Baby kommt und die Vorfreude der werdenden Eltern ist übergroß. Während der Schwangerschaft wird die Zeit genutzt, um sich auf das Baby vorzubereiten. Dies äußert sich auch in Form von Einkäufen. Die Babyerstausstattung beläuft sich im Schnitt auf 1000€, wenn man alle Sachen neu kauft. Dabei muss dies überhaupt nicht sein, denn kombiniert man den Kauf von neuen, sowie gebrauchten Sachen, kann man bis zu 70% sparen. Dies gilt vor allem für den Kleiderkauf, denn wer bereits ein Baby hat, kann wohl ein Lied davon singen. Die Kleinen wachsen schließlich so schnell, dass man mit dem Kaufen kaum hinterherkommt. Doch da muss man nicht gleich zum teuersten Laden rennen und Unmengen an Geld ausgeben. Viele Mütter tun sich hier jedoch schwer, schließlich wollen sie nur das Beste für ihr Kind. Doch eines kann gesagt werden; von dem nigelnagelneuem Strampler hat das Baby wenig, wenn es aus diesem rauswächst.\r\n\r\nWelche Produkte kann man also aus zweiter Hand kaufen? Grundsätzlich gilt: Alles, was abgewaschen werden kann, ist bestens dafür geeignet, weitergegeben zu werden. Kindermöbel sind nur für kurze Zeit im Einsatz, kosten aber richtig Geld. Hier lohnt es sich also, gebrauchte Artikel zu kaufen und diese einfach nur sorgfältig zu reinigen. Für Kleidung gilt das Gleiche. Man könnte sogar behaupten, dass der Kauf von Gebrauchtware der ratsamere Weg ist, denn durch das bereits häufige Waschen sind Giftstoffe wie Chemikalien, Allergieerreger und Keime bereits vom Vornutzer beseitigt. Bei Spielzeug sollte man jedoch genauer hinschauen, ob es gut gereinigt werden kann, oder ob es sich da nicht lohnt, eher neue Sachen zu kaufen. Kann das Spielzeug aber problemfrei sauber gemacht werden, da steht auch hier der Weitergabe nichts mehr im Wege. Wie kommt man aber nun an die gebrauchten Sachen?\r\n\r\nBaby Bad\r\n

Soziale Netzwerke

\r\nGreift man auf sein soziales Netzwerk zurück, so kann man viel Geld sparen. Viele der Freunde haben vielleicht schon ein Kind und würden sich freuen, die Sachen loszuwerden, aus denen ihr Neugeborenes bereits rausgewachsen ist. Wegschmeißen will man die Sachen natürlich auch nicht, deshalb ist es schön zu beobachten, wie die Sachen die Runde machen und von Freund zu Freund herumgereicht werden. Hat man keine Freunde mit Kind, dann sollte man sich auf die Suche danach machen, denn solche Kontakte sind nicht nur wichtig, um Kleidung, Bettchen, Kinderwagen und weiteres auszutauschen, sondern noch viel wichtiger; die Erfahrungen, die man tagtäglich dazu gewinnt. Es gibt unheimlich viele Ratgeber zu dem Thema, aber ist es nicht schöner, sich persönlich auszutauschen?\r\n

marketFlohmarkt

\r\nHat man im Freundeskreis nichts Passendes gefunden, so gibt es auch spezielle Flohmärkte, die alles rund ums Kind anbieten. Auf zahlreichen Webseiten im Internet findet man Listen und Einträge zu Flohmärkten. Einfach Postleitzahl angeben und losfahren. Gleichzeitig macht man hier einen netten Familienausflug und hat so auch die Möglichkeit des Austausches. Auch ein Pluspunkt für Flohmärkte ist das System des Feilschens. Ist der Artikel deiner Meinung nach weniger wert, dann schlage einfach einen geringeren Preis vor. Der Verkäufer wird das Angebot bestimmt nicht abschlagen, schließlich will dieser die Sachen loswerden. Solche Flohmärkte werden auch oft von Kitas veranstaltet. Hier hat man zusätzlich die Möglichkeit, Familien aus der Gegend kennenzulernen und neue Kontakte zu knüpfen.\r\n

Second Hand Shops

\r\nSind in der Umgebung keine Flohmärkte aufzufinden, so kann man auch nach Second Hand Shops schauen. Diese kaufen Artikel von Privatpersonen an und verkaufen sie dann weiter. Auch hier gilt natürlich das gründliche Waschen vor der Benutzung. Das Gute an Second Hand Shops ist, dass man hier wahre Schätze entdecken kann, die viel mehr Wert sind als der Preis, zu dem sie angeboten werden. Außerdem kann man sicher sein, dass diese Sachen sonst keiner hat und man so auf der nächsten Babyparty zum absoluten Hingucker wird.\r\n\r\nBabyschuhe\r\n

Neukauf

\r\nBei manchen Sachen kommt man einfach nicht um den Neukauf herum. Dazu gehören beispielsweise Schuhe, diese sollten nicht gebraucht gekauft werden. Jeder Mensch hat eine andere Anatomie, die sich auch auf die Form des Fußbettes auswirkt, die durch das Tragen angepasst wird. Der Schuh ist somit nicht für das Weitergeben geeignet und kann dem Kind wahrlich schaden. Das Gleiche gilt für Matratzen. Auch diese werden vom Körper geformt und könnten der Entwicklung des kleinen Körpers im Wege stehen. Kindersitze und Babyschalen sollten auch neu gekauft werden, denn man kann nie wissen, wie die Sicherheit bereits beeinträchtigt wurde. Das Gewicht zum Beispiel kann einen großen Einfluss auf die Abnutzung nehmen. Und natürlich sollten Fläschchen und Schnuller neu angeschafft werden. Für diese Neuanschaffungen gibt es unterschiedliche Shops, welche eine große Vielfalt an Produkten und Preisen anbieten. Hier sollte man allerdings auch Preise vergleichen, denn oftmals wird die Ahnungslosigkeit bei frisch gebackenen Eltern ausgenutzt. Shoppt man online, so sollte man auch auf jeden Fall nach Rabattaktionen oder Gutscheincodes von z.B. baby-markt schauen, die einem den einen oder anderen Euro einsparen können. Flipit schaut beispielsweise stets nach neuen Aktionen und steht mit Tipps und Tricks zur Seite. Helfen alle Einsparungen nicht, so könnte man auch schauen, welche Shops Ratenzahlung anbieten. Bei vielen Anbietern gibt es diese sogar kostenfrei.

Author Bio

Julia Nestler

Hallo lieber Leser,\r\n\r\nmein Name ist Julia Nestler. Die meisten kennen mich jedoch als Juli. Ich bin die Inhaberin von croco - für klein und größer, wo du alles rund um Kinderwunsch, Schwangerschaft, Geburt und die ersten Babyjahre findest, was du so brauchst.\r\n\r\nZudem bin ich Trageberaterin der Trageschule Dresden und stehe dir gern zur Seite, wenn du Hilfe bei einem Tragesystem brauchst, egal ob es sich um ein Tragetuch oder eine Tragehilfe handelt. Wenn du irgendwelche Fragen hast, dann schreib mir einfach eine Mail oder hinterlass mir über den Blog eine Nachricht, damit ich dir auf schnellstem Wege antworten kann.\r\n\r\n

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *